Startseite News & Trends 5G in Deutschland: Vorbereitungen laufen

5G in Deutschland: Vorbereitungen laufen

5G Vorbereitungen laufen für 2019
0

Überholspur auf der Datenautobahn: Der nächste Datenübertragungsstandard 5G. Bis zu 10.000 Mbit/s sollen eines Tages durch den digitalen Äther jagen – und das parallel bei einer Vielzahl von Nutzern gleichzeitig. Chiphersteller und Funkspezialisten arbeiten bereits fieberhaft daran, die notwendige Technik einsatzbereit zu machen. Nun kommt auch langsam Bewegung in die Strukturplanung: Die Bundesnetzagentur dürfte die Regeln für die Frequenzvergabe schon bald bekanntgeben.

Geht es nach dem Beirat der Bundesnetzagentur, dann soll das Vergabeverfahren noch in diesem Jahr abgeschlossen sein. Planungssicherheit wäre nicht nur für Provider ein Vorteil, sondern auch für viele Industriezweige, die sich mit autonomen Fahrzeugen und Smart-Home-Anwendungen befassen. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt war davon die Rede, Auf- und Ausbau der notwendigen Infrastruktur 2019 zu ermöglichen. Dazu will die Bundesnetzagentur Frequenzen im Bereich zwischen 2 und 3,6 GHz vergeben, außerdem Frequenzen aus dem UMTS- und LTE-Bereich, die bis Ende 2020 freiwerden.

LTE-Nachfolger 5G: Kassensturz in die Zukunft?

Freuen dürften sich über Highspeed-Internet übrigens nicht nur Firmen und Handynutzer – auch der Bundesfinanzminister dürfte mit gewinnbringenden Verkaufserlösen rechnen. Bereits in früheren Jahren hatte die Frequenzvergabe per Versteigerung milliardenschwere Einnahmen generiert. In den zurückliegenden Sondierungen hatten SPD und CDU für den Fall einer künftigen gemeinsamen Regierung bereits vereinbart, entsprechende Erlöse in die neue Gigabit-Infrastruktur investieren zu wollen.

Kritik am geplanten Verfahren kommt derweil vom Marktführer auf dem deutschen Mobilfunkmarkt: Telefónica-Vorstand Markus Haas bemängelt die absehbar hohen Preise. Je mehr Geld für den Ankauf der Nutzungsrechte gebraucht werde, desto weniger könne danach in die Netzabdeckung investiert werden.

Handy-Reparatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.