Startseite News & Trends Immer unterwegs: Ein besseres Google Maps für Pendler

Immer unterwegs: Ein besseres Google Maps für Pendler

Immer unterwegs: Ein besseres Google Maps für Pendler
1

Knapp 60 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland pendeln jeden Tag zur Arbeit. In der Schweiz sind es sogar 90 Prozent. Das ist nicht nur nervig und kostet eine Menge Zeit, sondern ist durch Staus und Zugausfälle oft auch frustrierend. Kein Wunder, dass die Laune bei der Ankunft im Büro im Keller ist. Ein Update, das demnächst für Google Maps erscheinen könnte, soll der schlechten Stimmung vorbeugen.

Frau im Stau
Staut es sich auf der Strecke? Google Maps sagt es Dir, bevor Du im Stau stehst.

74 Minuten in Duetschland. 33 Minuten in der Schweiz. So viel Zeit verbringen Pendler im Schnitt mit dem Weg zur Arbeit und wieder zurück. Jeden Tag. Die Minuten werden in Zügen mit Büchern, der Tageszeitung oder Musik totgeschlagen. Wer im Auto oder sitzt, kann die verbrauchten Minuten nicht einmal sinnvoll nutzen. Und die durchschnittliche Zeit wird nicht selten durch Zugausfällem, Verspätunge, Baustellen oder Staus in die Länge gezogen. Es gibt aber eine Lösung: Google möchte uns allen ja bekanntlich das Leben einfacher machen – natürlich auch Pendlern. Aus diesem Grund könnte es in der App Google Maps bald besondere Einstellungen für pendelnde Nutzer geben. Entdeckt wurde das neue Feature in der Beta-Version der App von AndroidPolice.

Start und Ziel und alles was dazwischenliegt

Mann am BAhnhof
Die neue Funktion ist erst dann richtig praktisch, wenn Alternativen aufgezeigt werden.

Wie kann eine App den Arbeitsweg einfacher gestalten? Indem sie Dich vorwarnt, wenn Baustellen oder Verzögerungen Deinen Weg stören. Du musst lediglich einmalig die Adressen Deiner Wohnung und Deiner Arbeitsstelle in Google Maps festlegen und die Zeiten eintragen, in denen Du normalerweise pendelst. Sollte sich Dein Zug verspäten oder ein Stau auf der Strecke bilden, bekommst Du von Google Maps Bescheid. Ob auch alternative Routen oder Zugverbindungen angezeigt werden ist noch nicht klar.

Mehr Daten für Google

An sich ist die Idee keine schlechte, sofern Pendlern auch alternative Routen vorgeschlagen werden. Allerdings hat die ganze Sache natürlich einen Haken: Google ist wie immer auf Deine Daten aus. Durch die Nutzung des Features bekommt der Internetriese noch mehr interessante Informationen über Dich und erfährt nicht nur direkt wo Du wohnst, sondern auch wo Du arbeitest. Deshalb solltest Du das neue Feature in Google Maps mit Vorsicht genießen.

Noch mehr Features

Neben den Pendler-Optionen könnte das Update auch Bonuspunkte für die Local Guides bringen. Dieses Google-Angebot kannst Du nutzen um Restaurants, Theater, Kinos und andere öffentliche Plätze zu bewerten. Wirst Du Local Guide fütterst Du Google mit reichlich Informationen und bekommst dafür Boni. Auch die Profilbilder könnten in Google Maps ein Update erhalten. Ab wann genau die neueste Version zur Verfügung steht ist noch nicht bekannt.

Huawei Nova 2 und Huawei Mate 9

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.