Startseite News & Trends iPhone 8: Kommt es Ende September? Urlaubssperre für Servicemitarbeiter sorgt für Spannung

iPhone 8: Kommt es Ende September? Urlaubssperre für Servicemitarbeiter sorgt für Spannung

iPhone 8 Release
0

Ein internes Memo, das jetzt an Mitarbeiter des AppleCare-Supports verschickt wurde, hat es in sich: Vom 17. September bis einschließlich 4. November verhängt der Konzern eine Urlaubssperre. Der Grund: Bei Apple rechnet man mit einem deutlich erhöhten Anrufaufkommen. Und das im typischen Release-Zeitraum für das aktuelle iPhone.

Apple-Leak-Spezialist Benjamin Geskin war es, der das heikle Dokument ans Licht der Öffentlichkeit brachte: „As you know, there are new product announcements and launches in September”, zu Deutsch: „Wie Ihr wisst, wird es im September neue Produkte und Ankündigungen geben“ – mit diesen Worten erläutert die Führungsetage wortreich die Notwendigkeit einer anhaltenden Urlaubssperre bis Anfang November. Just zu der Zeit, in der Apple typischerweise seine aktuellste iPhone-Generation ankündigt und auf der Markt wirft.

iPhone 8: Marktstart am 17. September bestätigt?

Auch wenn die Urlaubssperre bereits von unabhängiger Seite bestätigt wurde, ein Start am selben Tag ist unwahrscheinlich. Tatsächlich ist eher davon auszugehen, dass Apple seine Ressourcen bereits im Vorfeld der erwarteten Kontaktflut bündelt. Der eigentliche Release könnte in den letzten zwei Septemberwochen erfolgen. In der Vergangenheit hatte Apple seine Neuvorstellungen übrigens stets auf einen Wochentag gelegt – während der 17.9. in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt.

Kommt das iPhone 8 später?

Gut sieben Wochen hat Apple für den Nachfrageansturm kalkuliert – und darüber hinaus die Notwendigkeit weiterer Anpassungen, sprich Verlängerungen angekündigt. Warum rechnet Apple mit einer so langanhaltenden Anruferflut? Wahrscheinlich sind drei Möglichkeiten: Entweder hat Apple aus dem Käuferansturm vergangener Jahre gelernt und rechnet vorab mit Lieferengpässen für das iPhone 8 und das iPhone 7s / iPhone 7s Plus. Möglichkeit zwei wäre ein Start vor dem 17. September mit Auslieferung am Stichtag – oder aber Cupertino zündet einmal mehr eine Marketingrakete – mit einem Start in zwei Phasen.

Start in zwei Phasen

Phase 1: Apple-CEO Tim Cook präsentiert das iPhone 7s und seinen großen Bruder, das iPhone 7s Plus als reguläre Nachfolger des iPhone 7. Erst ganz zum Schluss rückt er mit dem iPhone 8 heraus („one more thing“). Gut eine Woche später kommen iPhone 7s und iPhone 7s Plus in die Geschäfte und fangen das erste große Käuferinteresse auf.

Phase 2: Ende Oktober: Das iPhone 8 geht in den Verkauf und belebt das Interesse rund um Apple und das iPhone erneut – wenige Wochen vor dem in den USA enorm wichtigen Black Friday, dem traditionellen Einstieg ins Weihnachtsgeschäft, der dieses Jahr auf den 24. November fällt.

Fazit

Auch wenn Möglichkeit eins und zwei durchaus mögliche Szenarien abbilden – der Start in zwei Phasen ist aus unserer Sicht die offensichtlichste Variante. Denn mit einem verzögerten Start ist Apple in der Lage, die Aufmerksamkeit für seine Produkte anhaltend hochzuhalten – und in typischer Manier für noch mehr Interesse zu sorgen als ohnehin schon!

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.