Startseite News & Trends Pixel 2 – So gut wird das neue Google Handy

Pixel 2 – So gut wird das neue Google Handy

Pixel 2 – So gut wird das neue Google Handy
0

In dieser Woche feierte die Suchmaschine Google ihren 19. Geburtstag. Bald wird der Internetriese noch mehr Grund zur Freude haben: Am 4. Oktober präsentiert der Hersteller das neue Pixel 2. Und glücklicherweise wir wissen schon ziemlich genau, wie gut das Smartphone sein wird. Die meisten Informationen wurden schließlich bereits vor Wochen geleakt. Bei uns erfährst Du, was Dich beim neuen Google Handy erwartet.

Das nächste High-End-Smartphone

Google ist kein Neuling im Smartphone-Geschäft, trotzdem werden die Geräte des Herstellers so kritisch beäugt wie die eines Newcomers. Denn Google probiert etwas, das bisher nur einmal wirklich gut gelungen ist: Die perfekte Fusion von Soft- und Hardware. Bei Apple klappt das scheinbar ganz gut. Denn iPhone und iOS passen wie die Faust aufs Auge. Doch wie schaut es bei Android und dem Google Handy aus? Diese beiden harmonieren ebenfalls – auch wenn die erste Generation immer wieder mit Bugs Schlagzeilen machte. Vielleicht hat Google die Kinderkrankheiten mit Hilfe von Android Oreo bei der zweiten Generation auch schon behoben. Hoffen wir, dass Google sich dafür genug Zeit genommen hat.

Der Prozessor – ein Mysterium?

Snapdragon 835
Wird es der neue Snapdragon 836? Wahrscheinlich kommt doch eher der 835er zum Einsatz.

Welcher Prozessor im neuen Google Handy werkeln wird, scheint sich nun zu entscheiden. Bisher wurde immer wieder berichtet, dass der Qualcomm Snapdragon 836 erstmals in einem Smartphone zum Einsatz kommen würde. Selbst der sonst stets gut informierte Twitter-Leaker Evan Blass hatte betont, dass Google auf diesen Chip setzt. Mit dem Snapdragon 836 gibt es allerdings ein Problem: Der Prozessor wurde bisher noch nicht von Qualcomm vorgestellt, geschweige denn überhaupt bestätigt. Da es nur noch wenige Tage bis zur Präsentation des Pixel 2 sind, können wir wohl davon ausgehen, dass der Snapdragon 835 verbaut wird. Dagegen ist nichts einzuwenden, schließlich leistet dieser Chip bereits in anderen Top-Smartphones dieses Jahres sehr gute Arbeit. Zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher wird das neue Google Handy in puncto Performance also durchaus mit Samsung und Co. mithalten können.

Zwei Smartphones, zwei Top-Features

Pixel Smartphone Edge Sense
Der druckempfindliche Rahmen von HTC könnte auch im Pixel 2 zum Einsatz kommen.

Google setzt in diesem Jahr offenbar auf Abwechslung: Die beiden Flaggschiffmodelle sollen Gerüchten zufolge unterschiedliche Funktionen bekommen. Während sich in puncto Ausstattung vieles gleicht, werden die Geräte hierbei deutliche Unterschiede aufweisen. Während das Pixel 2 mit einem berührungsempfindlichen Rahmen bestückt wird, der auch schon beim HTC U11 zum Einsatz kam, soll das Google Pixel 2 XL ein FullVision-Display à la LG bekommen. Auch Apple setzt mit drei verschiedenen Modellen auf Abwechslung. Mit einer ähnlichen Strategie könnte Google also durchaus Erfolg haben. Einige Features wird es allerdings bei beiden Smartphone geben: Beide Geräte sind Daydream-ready und unterstützen Googles VR-Plattform sowie die VR-Brille Daydream-View, in diesem Jahr in verbesserter Version auf den Markt kommen soll. Auch bei der Kamera werden sich die beiden Smartphones gleichen. Als Hauptkamera wird eine 12-Megapixel-Linse zum Einsatz kommen, auf der Front sitzt eine 7 MP-Linse. Und noch etwas ist wahrscheinlich gleich: Beide Smartphones werden vermutlich mit einem Always-On-Display ausgestattet sein.

Das Google Handy wird teuer

In diesem Jahr liegen die hohen Preise im Trend. Neben Samsung und Apple, wird auch Google vermutlich einen galaktisch hohen Preis für sein neues Smartphone aufrufen. Gerade im High-End-Bereich sind 1.000 Euro mittlerweile keine Grenze mehr und Google wird diese zumindest beim Pixel 2 XL überschreiten. Der Preis für das Pixel 2 soll zwischen 649 und 749 Dollar liegen. Die größere Variante wird vermutlich zwischen 849 und 949 Dollar liegen. Die Euro-Preise dürften wie üblich noch ein wenig höher liegen. Hier könnte der Hersteller 750 bis 850 Euro für das einfache Google Handy und 950 bis 1.100 Euro für die größere Variante verlangen.

Der Look – strahlend aber dezent

Vektor Pixel XL
Schluss mit 16:9. Auch Google könnte beim Pixel 2 XL auf ein neues Displayverhältnis setzen.

Im vergangenen Jahr hatte Google mit dem Design des Google Pixel einen Akzent in der sonst doch eher tristen Smartphone-Landschaft gesetzt. Denn während andere Hersteller vor allem mit den Materialien experimentieren, hüllte Google sein Gerät in ein besonderes Gewand. Das Google Handy bekam eine Rückseite, die aus Glas und Metall bestand. Während sich oben eine glänzende Glasfläche absetzte, war der untere Teil aus mattem Metall. In diesem Jahr soll Google mit dieser Idee noch ein wenig mehr spielen und die beiden Flächen teilweise sogar unterschiedlich färben. Dabei ist die Glasfläche ein wenig schmaler geworden und fasst nur noch die Kamera ein, nicht mehr den Fingerabdrucksensor, wie es beim ersten Modell der Fall war. Während das Google Pixel 2 in den Farben Schwarz, Weiß und „Kinda Blue“ erscheinen soll, wird die XL-Version vermutlich in Weiß und in einer schwarz-weißen Variante auf den Markt kommen.

Fans müssen verzichten

In vielen Fällen kommt es auf die kleinen Dinge an. Das gilt auch für Smartphones. Beim Google Pixel 2 geht es um ein winzig kleines Detail, das für viele Nutzer von großer Bedeutung ist: Der Kopfhöreranschluss. Leider wird es auch bei der neuen Edition des Google Pixel keinen Klinke-Anschluss geben, wie Evan Blass bereits vermuten ließ – in diesem Fall lohnt es sich aber trotzdem skeptisch zu bleiben. Denn Blass hatte auch getwittert, dass das Google Pixel 2 mit dem neuen Snapdragon 836 ausgestattet sein würde. Lassen wir uns also überraschen!

Vertragsverlängerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.