Startseite News & Trends iOS 12 Beta und neue AirPods: Apples Pläne für die zweite Jahreshälfte

iOS 12 Beta und neue AirPods: Apples Pläne für die zweite Jahreshälfte

AirPods und iOS 12
0

Ab diesem Herbst soll iOS 12 für iPhones und iPads zur Verfügung stehen. Wer nicht bis dahin warten möchte, kann die Beta-Version des Betriebssystems bereits jetzt ausgiebig testen und kommentieren. Apple hält neben der Software aber noch ein Bonbon bereit: Im Laufe des nächsten Jahres sollen neue AirPods in den Handel kommen.

Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC hat der Elektronik-Riese Apple mit iOS 12 eine neue Version seines Betriebssystems vorgestellt. Wie üblich soll die Software zum Start der neuen iPhones im Herbst erhältlich sein. Alle ungeduldigen Apple-Fans aufgepasst: Eine Beta-Version von iOS 12 ist bereits jetzt verfügbar. Um sie herunterzuladen, musst Du Dich lediglich mit Deiner Apple ID beim Apple Beta Software-Programm registrieren. In diesem Abschnitt erfährst Du wie Du Dich anmeldest.

Auf diese Neuerungen von iOS 12 kannst Du Dich freuen

Das Hauptaugenmerk von iOS 12 liegt auf Geschwindigkeits- und Performanceverbesserungen. Nicht nur Apps sollen schneller abrufbar sein, sondern auch die Kamera soll dank des neuen Betriebssystems deutlich schneller reagieren. Darüber hinaus soll Siri nun noch smarter und per Shortcut deutlich schneller abrufbar sein. Neben zusätzlichen Animojis gibt es nun ein „Memoji“-Feature, mit dem Du einen eigenen Avatar erstellst. Eine ähnliche Funktion bieten auch das Samsung Galaxy S9 und das S9 Plus.

AirPods und iOS 12
Ab Herbst erhältlich: iOS 12

Gruppenchat gefällig? FaceTime ermöglicht nun Unterhaltungen mit bis zu 32 Personen gleichzeitig. Damit Du nicht den Überblick verlierst, wird das Bild desjenigen, mit dem Du gerade sprichst, größer.

Mit dem ARKit 2 bekommen Entwickler die Chance, noch mehr Apps mit Augmented Reality zu kreieren, wie die App Measure, mit der Du über die Smartphone-Kamera Deine Wohnung ausmisst.

Welche iPhones und iPads erhalten das Update auf iOS 12?

Wie bei jedem Update werden nicht alle Geräte unterstützt. Du kannst iOS 12 also nur auf bestimmten iPhones und iPads installieren.

iPhones, die iOS 12 verwenden können sind:

  • iPhone X
  • iPhone 8 und iPhone 8 Plus
  • iPhone 7 und iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s und iPhone 6s Plus
  • iPhone 6 und iPhone 6 Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 5s

iPads, die sich auf iOS 12 aufrüsten lassen:

  • 12,9 Zoll iPad Pro (1. und 2. Generation)
  • 10,5 Zoll iPad Pro
  • 9,7 Zoll iPad Pro
  • iPad Air und iPad Air 2
  • iPad (5. Generation)
  • iPad Mini (2., 3. Und 4. Generation)

Darüber hinaus lässt sich iOS 12 auch auf dem iPod Touch der 6. Generation installieren. Alle anderen Geräte sind von der neuen Version des Betriebssystems ausgenommen – auch die Beta kann nicht auf anderen Geräten getestet werden.

Registrieren und testen – So geht’s

Um iOS 12 frühzeitig zu testen, musst Du das Betriebssystem erst einmal herunterladen. Das funktioniert, indem Du Dich beim Apple Beta Software-Programm registrierst. Dafür loggst Du Dich mit Deiner Apple ID ein. Danach erscheint in den Einstellungen unter „Aktualisierung“ die Option „iOS 12 herunterladen“. Klicke darauf und danach auf „weiter“. iOS 12 wird nun installiert. Neuere Versionen von iOS 12 erhältst Du automatisch, Du musst Dich dafür nicht erneut beim Beta-Programm anmelden. Zusätzlich zur frischen Software hast Du als Beta-Tester außerdem Zugriff auf den Feedback-Assistenten. Dir fällt ein Fehler auf oder Du hast Anmerkungen zum Betriebssystem? Über die App kannst Du alle Ideen und Schwierigkeiten direkt an Apple senden.

Noch mehr News von Apple

Zusätzlich zu iOS 12 hat Apple neue Hardware geplant: Die zweite Generation der AirPods. Die unauffälligen Bluetooth-Kopfhörer sollen 2019 erscheinen und einige Neuerungen im Gepäck haben. Eine höhere Reichweite soll dafür sorgen, dass Du Dein Handy nicht ständig bei Dir tragen musst, um über die AirPods Musik zu hören. Außerdem soll der Schutz vor Wasser und die Geräuschunterdrückung von außen verbessert werden. Es wird außerdem vermutet, dass künftige AirPods mit biometrischen Funktionen ausgestattet sein könnten. So wäre es beispielsweise möglich, beim Sport den Puls zu messen. Bestätigt wurde diese Funktion für die neuen AirPods allerdings noch nicht. Darüber hinaus existieren Spekulationen über die Form der neuen Kopfhörer. Während die derzeitigen AirPods als In-Ear-Kopfhörer konstruiert sind, soll der Nachfolger ein Over-Ear-Modell werden.

AirPods und iOS 12
Apples AirPods mit Ladegehäuse

Eigentlich wollte Apple die neue Hardware bereits in diesem Jahr vorstellen. Wegen einiger Schwierigkeiten bei der Entwicklung verschiebt sich die offizielle Vorstellung der neuen AirPods jedoch voraussichtlich auf Anfang 2019.

Banner iPhone X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.