Startseite News & Trends HTC: Zurück zum Mainstream?

HTC: Zurück zum Mainstream?

HTC: Zurück zum Mainstream?
0

Der Kampf um den Erfolg auf dem Smartphone-Markt ist groß. Die klaren Gewinner: Samsung und Apple. Doch auch andere Hersteller haben eine ganze Menge zu bieten! Zum Beispiel HTC. Das chinesische Unternehmen versucht derzeit mit der U-Reihe wieder mehr Kunden von sich zu begeistern. Das Konzept: Neue Ideen und Alleinstellungsmerkmale. Neue Gerüchte lassen jedoch vermuten, dass der Hersteller auch noch andere Pläne hat, die sehr an Samsung und auch an LG erinnern.

HTC Design-Konzept
So soll das Smartphone aussehen, an dem HTC derzeit arbeitet.

Wenig Rand und viel Bildschirm: Das sind die Eigenschaften, die beim Samsung Galaxy S8 und dem LG G6 sofort ins Auge fallen. Beide Smartphones haben eine sehr hohe Screen-to-body-ratio, während das aktuelle Flaggschiff von HTC, das U11, ganz klassisch mit hohen Rändern und einem 5,5 Zoll Display bestückt wurde. HTC versucht mit seinem Flaggschiff auf anderer Ebene zu punkten, will sich aber vermutlich absichern und doch noch ein Mainstream-taugliches Gerät auf den Markt bringen. Ein neuer Leak aus dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo lässt genau das vermuten. Veröffentlicht wurde dort ein Design-Konzept, das aus einer HTC-Fabrik stammen soll und vielleicht ein neues HTC-Smartphone zeigt. Zu sehen ist ein Smartphone, das absolut mit dem aktuellen Trend geht. Schmale Ränder und eine Dual-Kamera sind zu sehen und scheinbar soll das Display an den Seiten sogar gebogen werden.

Gute Idee von HTC?!

Ob an dem Leak tatsächlich etwas dran ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Zudem hatte HTCs Smartphone-Chef Chia-Lin Chang kürzlich in einem Interview die Vorteile des U11 gegenüber dem Galaxy S8 und dem LG G6 betont und sich gegen das 18:9-Displayformat ausgesprochen, das LG im G6 verbaut hat. Im Zuge dessen gab er jedoch auch zu verstehen, dass er für kommende Smartphones ein Display in neuem Format mit schmaleren Rändern nicht ausschließt. Möglich ist es also, dass HTC bereits an einem Produkt arbeitet, das auf die gleichen Vorzüge wie Samsungs und LGs Top-Modell setzt.

HTC Smartphone
Umdenken bei HTC: Auch dieses Smartphone stammt aus längst vergangenen Zeiten. HTC setzt jetzt auf edlere Materialien.

Ob sich das Unternehmen damit wirklich einen Gefallen tun würde, ist fragwürdig. Zum einen ecken gerade kleinere Smartphone-Hersteller vor allem mit dem Preis an. Schon für sein aktuelles Flaggschiff verlangt HTC 749 Euro und liegt damit auf der gleichen Schiene wie Samsung und LG. Die Flaggschiffe dieser beiden Hersteller sind im Netz allerdings schon für weitaus weniger Geld erhältlich. Ein weiteres Smartphone, das mit den Flaggschiffen der beiden Hersteller konkurrieren soll, wird vermutlich auch preislich im selben Bereich liegen. Da ist die Chance groß, dass sich Kunden bei geringen Unterschieden oder gleichen Preisen eher für die Geräte größerer Hersteller entscheiden. Ein zweites Thema ist das Alleinstellungsmerkmal. Mit dem U11 und der Squeeze-Funktion hat HTC tatsächlich bewiesen, dass im Unternehmen noch neue Ideen wachsen und nicht nur schlicht kopiert wird. Ein Gerät, das an Samsung und LG erinnert, werden Fans dem Hersteller vermutlich eher übel nehmen.

Banner Tarife 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.