Startseite News & Trends Im Nokia-Flaggschiff steckt der Snapdragon 835

Im Nokia-Flaggschiff steckt der Snapdragon 835

Nokia-Smartphones
0

Nokia ist so beliebt wie einst zu Zeiten des Nokia 3210. HMD Global, die Firma die die Kultmarke wiederbeleben will, vermeldete bereits große Erfolge mit den ersten Verkäufen des Mittelklasse-Smartphones Nokia 6. Zusätzlich hat der Konzern in dieser Woche mitgeteilt, an einem Flaggschiff-Smartphone mit Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 835 zu arbeiten.

Alte Handys und ein neues Smartphone
Vielleicht knüpft Nokia mit neuen Methoden an alte Erfolge an.

Mit sieben neuen Geräten hat sich HMD Global für dieses Jahr einiges vorgenommen. Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Der Konzern hat gerade bekanntgegeben, dass er an einem Flaggschiff-Smartphone mit dem Snapdragon 835 arbeitet. Das erklärte der Hersteller in einem Beitrag auf dem chinesischen Kurznachrichtendient Weibo. Bisher wurde gemunkelt, dass das Smartphone schon zum MWC in Barcelona erscheinen wird. HMD Global hat seine Fans jedoch noch um ein wenig Geduld gebeten. Das Flaggschiff-Smartphone sei noch nicht soweit, unwahrscheinlich ist daher, dass es schon Ende Februar erscheinen wird. Ein Prototyp des Geräts soll übrigens schon auf der CES zu sehen gewesen sein.

Das Smartphone soll Gerüchten zufolge in zwei Versionen erscheinen. Beide sollen den Snapdragon 835 bekommen und sich vor allem beim Speicher und dem Gehäuse-Material unterscheiden. Während eine Variante mit 128 GB und einem Metall-Glas-Gehäuse erscheinen soll, wird eine zweite vermutlich mit 256 GB und einer Keramikhülle ausgestattet sein. Beide Smartphones sollen nach IP55/57 gegen das Eindringen von Staub geschützt sein. Auch zeitweiliges Untertauchen für maximal 30 Minuten bei einem Meter Wassertiefe wäre in diesem Fall möglich. Die günstigere Variante des Smartphones soll etwa 750 Euro kosten.

Nokia 6 doch noch in Europa?

Frau bekommt Smartphone
Wer schnell war, konnte beim Flash-Sale ein Nokia 6 ergattern.

Eines der bis zu sieben Smartphones gibt es schon: HMD Global hatte das Nokia 6 Anfang Januar nur für den chinesischen Markt vorgestellt. Überraschender Weise ist das Smartphone jetzt auch außerhalb Chinas erhältlich. Auf den Philippinen wird ab heute eine weiße Variante des Geräts angeboten. Damit steigen die Chancen, dass es doch noch nach Europa kommt. Viele Fans hatten sich nach der Vorstellung geärgert. Der Erfolg könnte aber ein Grund sein, dass HMD das Nokia 6 nun auch außerhalb Chinas anbietet. Das Smartphone war in einem ersten Flash-Sale in China innerhalb von nur 60 Sekunden ausverkauft. Was allerdings nicht bekannt ist, ist wie viele Smartphones angeboten wurden. Ein zweiter Verkauf soll heute starten.

Nokia – Anknüpfen an alte Erfolge

Von dem alten Nokia-Flair ist nichts als die Marke übrig geblieben. Schließlich ist HMD Global eine neu gegründete Firma, die mit dem finnischen Ursprungsunternehmen nichts mehr zu tun hat. Allerdings reicht es offenbar schon aus, unter der Marke neue Smartphones herzustellen. Dabei ist wirklich alles neu und HMD versucht offenbar gleich im ersten Jahr, aufzuholen, was bisher verpasst wurde. Neues Betriebssystem, neues Design, neue Ausstattung, neue Partner – Mit Nokia hat das Ganze nichts mehr zu tun. Und HMD scheint mit den Geräten auch keine andere Richtung als etablierte Hersteller wie Samsung einzuschlagen. Trotzdem scheinen die Leute offenbar verrückt nach den neuen Smartphones zu sein, wie die erste Verkaufsrunde des Nokia 6 zeigt. Vielleicht gibt HMD Global ja auch noch bekannt, wieviele Exemplare überhaupt über den Ladentisch gingen. Wir sind gespannt, wie sich ein Flaggschiff-Modell im weltweiten Verkauf schlagen wird.

Vertrag ohne Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.