Startseite News & Trends Health Record: Apples mobiler Arzt

Health Record: Apples mobiler Arzt

Health Record App von Apple
0

Die Welt wird immer digitaler und der Mensch immer gläserner. Da ist es kaum verwunderlich, dass Apple nun einen Versuch startet, medizinische Daten mittels App zu verwalten. Health Record nennt sich der neue Service, der künftig die Kommunikation zwischen Patient und Arzt und den Überblick über die eigene Krankheitsgeschichte vereinfachen soll.

Bevor Du Dich von einem neuen Arzt untersuchen lassen kannst, musst Du erst einmal diverse Papiere ausfüllen, um den Mediziner über Deinen bisherigen Krankheitsverlauf und wichtige Krankheiten in der Vergangenheit aufzuklären. Wäre es nicht schön, wenn alle Daten in einer App gespeichert würden, sodass Du sie jederzeit griffbereit hast und jedem Arzt im In- und Ausland zeigen könntest? Das oder etwas Ähnliches hat sich wohl auch Apple gedacht, denn das Unternehmen möchte einen neuen Service namens Health Record etablieren. Veröffentlicht werden soll die Anwendung zusammen mit dem Update auf iOS 11.3.

Krankenakten als Daten in einer App

Health Record ist als eine Art Datenbank zu verstehen, in der sich Patientendaten speichern lassen. Die App verwaltet unter anderem Informationen zu Allergien, Laborergebnissen, Medikamenten und Impfungen. Dadurch könnten Patienten jederzeit auf die Ergebnisse und Behandlungen vergangener Krankheiten zurückgreifen und hätten selbst einen besseren Überblick über aktuelle Behandlungsverläufe. Schließlich ist es nicht nur ein Klischee, dass Patienten in der Regel nicht wirklich viel von dem verstehen, was ihr Arzt ihnen erzählt.

Apple Health Record
Mit Health Record lassen sich alle Patientendaten bequem aufs Tablet oder Smartphone laden.

Es geht bei Health Record allerdings nicht nur darum, selbstständig Daten einzutragen oder das vom Hausarzt erledigen zu lassen. Apple stellt sich vor, dass auch Krankenhäuser und Apotheken die App in Zukunft nutzen und Daten zum Krankheitsverlauf direkt aufs iPhone oder iPad des Patienten schicken und sie aktualisieren. Wer die Daten zur Absicherung noch einmal extern speichern möchte, kann das in der iCloud tun. Bisher haben nur wenige Institutionen Interesse an der Anwendung bekundet. Eine Kooperation besteht unter anderem mit Epic Systems, Cerner Corp und Athenahealth, einige der größten Lieferanten und Sammler von Gesundheitsdaten.

Health Record und der Datenschutz

Health Record App Tablet Apple

Schon vor der Veröffentlichung der Gesundheitsanwendung werden Stimmen laut, die mangelnden Datenschutz befürchten – und das nicht ganz zu Unrecht. Immerhin lässt sich für den Endnutzer nicht wirklich herausfinden, was Apple mit den Daten anstellt, obwohl das Unternehmen beteuert, die virtuellen Patientenakten nicht selbst einsehen zu können und sie ausreichend zu verschlüsseln.

Die Übertragung soll direkt vom Arzt, Krankenhaus oder der Apotheke zum Smartphone oder Tablet stattfinden, ohne Apple als Zwischenstation. So jedenfalls verspricht es das Unternehmen.

Eine verrückte Idee zum Schluss: Vielleicht lässt sich Health Record ja in Zukunft mit Apples HomePod verbinden und „Hey Siri, ich habe Schnupfen.“ reicht als Sprachbefehl aus, um einen neuen Gesundheitseintrag zu machen?

iPhone 8 bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.