Startseite News & Trends Pocophone Poco-F1: Xiaomi dreht an der Preisschraube

Pocophone Poco-F1: Xiaomi dreht an der Preisschraube

Pocophone Poco-F1 Frau küsst Sparschwein
0

Geht es noch günstiger? Xiaomi steht für erschwingliche Smartphones, die mit solider Technik ausgestattet sind. Ab sofort bietet das Unternehmen mit dem Poco-F1 aber auch High-End zum kleinsten Preis an und setzt dabei trotzdem noch auf Komponenten, die in den Flaggschiffen von Samsung, Google und Co. stecken.

Auf dem Markt sind aktuell zwei Trends zu beobachten: Apple und Samsung geben Preise vor, die bei manchem Kunden für Atemnot sorgen dürften. Zum anderen geht der Trend zu immer besserer Ausstattung für immer weniger Geld. Xiaomi ist einer der Hersteller, die ihre Geräte stetig verbessern und trotzdem weiter auf niedrige Preise setzen. In dieser Woche hat der Hersteller einen wahren Preiskracher präsentiert – das erste Pocophone.

Pocophone ist eine von Xiaomi neu entwickelte Marke, unter der ab sofort High-End-Technik für den schmaleren Geldbeutel angeboten werden soll. Der Hersteller startet damit einen gezielten Angriff auf Marken wie Honor oder auch OnePlus. Xiaomi-Smartphones waren nie teuer. Beim Poco-F1 drückt das Unternehmen den Preis allerdings nochmal heftig nach unten. Das günstigste Modell kostet in Indien umgerechnet knapp 260 Euro, das teuerste Modell gerade einmal 360 Euro.

Poco-F1: Ausgestattet wie die Größen der Branche

Technisch hat das Pocophone alles zu bieten was das Herz begehrt: Ein starker Qualcomm Snapdragon 845 mit 6 oder 8 GB RAM treibt das Gerät zu Höchstleitungen an. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh, der Speicher ist zwischen 64 und 256 GB groß und kann über einen Hybridslot um bis zu weitere 256 GB erweitert werden, wenn keine zweite SIM-Karte benutzt wird. Das Display ist 6,18 Zoll groß und löst mit 2246 x 1080 Pixeln auf. Die Top-Features sind unter anderem die Dual-Hauptkamera, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz über 200 verschiedene Objekte erkennen können soll, die Frontkamera mit 20 MP, sowie der IR-Blaster, ein Sensor für die Gesichtserkennung. Dieser soll auch in der Dunkelheit funktionieren. Hier siehst Du alle Daten des Poco-F1 im Überblick:

  • Qualcomm Snapdragon 845
  • 6 GB oder 8 GB RAM
  • 64, 128 oder 256 GB Speicher
  • 6,18 Zoll Display mit einer Auflösung von 2246 x 1080 Pixel
  • Seitenverhältnis 18,7:9 mit Notch
  • 20 MP-Frontkamera und duale Hauptkamera mit 12 MP und 5 MP
  • 4.000 mAh Akku
  • USB-C, Klinkenanschluss, Quickcharge
  • Fingerabdrucksensor

Günstig und vielleicht auch in Deutschland verfügbar

Das Smartphone wurde vorerst nur für den indischen Markt vorgestellt und soll dort ab dem 29. August erhältlich sein. Am, 27. August soll indes schon bekanntgegeben werden, wo das Smartphone noch angeboten sein wird. Dann gibt Xiaomi auch die globalen Preise bekannt. Diese könnten sich gerade in Europa deutlich von den indischen Angeboten unterscheiden. Ein niederländischer Händler hat das Poco-F1 bereits in zwei Varianten im Angebot. Hier kostet das günstigste Modell mit 64 GB Speicher und 6GB RAM allerdings schon 399 Euro. 439 Euro werden für die teurere Ausführung mit 128 GB verlangt. Dass das Gerät auch in Deutschland erscheint ist nicht unwahrscheinlich – auch wenn Xiaomi dazu noch keine Angaben gemacht hat. Allerdings werden alle nötigen Frequenzbänder unterstützt, was uns hoffen lässt.

Bild-Aktion mit Amazon-Gutschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.