Startseite News & Trends Blackberry is back – bei der CES 2017

Blackberry is back – bei der CES 2017

blackberry
0

Endlich Hoffnung für Profianwender. Der schon so gut wie totgeglaubte einstige Businessprimus Blackberry feiert Wiederauferstehung: Unter der Ägide des Technikkonzerns TCL. Und das schon bald: Bei der CES Anfang Januar soll es so weit sein. Dann bekommen eingefleischte Blackberry-Fans endlich zu sehen, was unter der neuen Konzernlenkern so entsteht.

Blackberry hatte es nicht leicht in den vergangenen Jahren. Gut eine Dekade ist es her, dass der damals noch als RIM (Research in Motion) bekannte kanadische Massenhersteller unangefochtener Branchenprimus in puncto Datensicherheit und Profianwendungen war. Das typische Erscheinungsbild der kantigen Tastaturträger war lange Zeit stilbildend für Business Traveller und alle, die sich mit einem Hauch von Professionalität umgeben wollten.
Doch Blackberry verschlief den Smartphone-Trend. Das zaghaft nachgeholte Umsteuern kam zu spät und konnte den Abschwung nicht mehr verhindern. Ende September gab die Unternehmensleitung bekannt, keine eigene Hardware mehr zu entwickeln und stattdessen allein auf die Entwicklung von Businessanwendungen zu konzentrieren. Anfang Dezember kam dann heraus, dass der chinesische Elektronikkonzern TCL die Exklusivrechte zur Herstellung von Smartphones mit dem Blackberry-Label erworben hatte.

TCL wiederum kündigte heute an, dass die ersten Geräte unter dem traditionsreichen Namen bereits im Rahmen der 2017er CES vorgestellt werden. Steve Cistulli, Nordamerika-Präsident von TCL erklärte laut fonearena, dass TCL weitere Informationen auf der CES bekannt geben werde. Die CES beginnt am 5. Januar des kommenden Jahres in Las Vegas.

Vertrag ohne Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.