Startseite News & Trends Quietly brilliant oder „Adé, HTC“?

Quietly brilliant oder „Adé, HTC“?

HTC Ade
0

Seit einigen Jahren gibt es immer wieder Gerüchte zur drohenden Pleite des taiwanesischen Konzerns. Grund dafür sind die immer weiter sinkenden Umsätze. Seit Jahren konnte kein Smartphone des Herstellers Begeisterung bei Nutzern auslösen. Das zeigen die Verkaufszahlen der vergangenen Quartale.

Es geht abwärts

Laut einer Studie ist HTC nur ein Drittel der Deutschen bekannt. Lediglich 10 % finden die Marke sympathisch, noch weniger schätzen das Fabrikat als qualitativ hochwertig ein. Diese Entwicklung ist nicht nur in Deutschland bemerkbar, sondern betrifft den Absatzmarkt weltweit. Quartalszahlen des Unternehmens zeigen seit 2015 einen deutlichen Rückgang von Smartphoneverkäufen. Einen kleinen Aufschwung im vierten Quartal 2015 lenkt nicht davon ab, dass HTC weiterhin auf den absteigenden Ast sitzt. Das geht auch aus Gerüchten im Netz hervor, in denen gemunkelt wurde, dass es bereits Gespräche zwischen HTC und potenziellen Käufern der Marke gegeben habe.

Fehlende Alleinstellungsmerkmale

Schon seit Beginn der Smartphone-Ära kämpfen Unternehmen der Smartphonebranche mit den großen Bekannten. Samsung und Apple sind Marken, die jeder kennt, dank hohen Budgets für Werbung und Marketing, die bleiben in den Köpfen. Hochentwickelte neue Technologien werden jedes Jahr in die neuen Flaggschiffe verbaut. Die letzten waren mit Always-On-Display oder mit fehlender Klinker-Buchse für kabellose Kopfhörer ausgestattet.

Innovative Technik ist das Kryptonit HTCs. Keine Frage, solide Handys bringt das Unternehmen seit Jahren auf den Markt. Zwar bietet HTC gerade in Sachen Sound Innovationen wie den HTC BoomSound, der für eine grandiose Klangqualität verantwortlich ist, jedoch fehlt die besondere Note, um anspruchsvolle potenzielle Käufer an sich zu binden.

Last try

Mit dem im Frühjahr erschienenen HTC 10 steigt HTC noch einmal in den Ring, und dieses Mal setzt das Unternehmen den Fokus auf Ausstattung. Nagelneuer Prozessor, 4 GB RAM, Akku mit Durchhaltevermögen, USB-Typ-C und ein Display in QHD sollen Userherzen höher schlagen lassen. Damit hat sich das Flaggschiff nicht umsonst unter die sieben besten Smartphones des Sommers 2016 etabliert.

HTC 10

Seit dieser Woche ist das HTC 10 evo am Start. Die Weiterentwicklung vom HTC 10 setzt vor allem auf Robustheit mit Gorilla Glass5, eine verbesserte Kamera und einen größeren Akku für das 5,5 Zoll Display.

Du gibst HTC noch eine Chance? Dann sieh Dir unsere Angebote von HTC an.

Unsere besten Angebote von HTC
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.