Startseite News & Trends Schluss mit Funklöchern im O2-Netz: Telefónica kündigt LTE-Ausbau an

Schluss mit Funklöchern im O2-Netz: Telefónica kündigt LTE-Ausbau an

Schluss mit Funklöchern im O2-Netz: Telefónica kündigt LTE-Ausbau an
0

Während Vodafone und Telekom jährlich Fortschritte machen und gerade in puncto LTE bereits bemerkenswerte Geschwindigkeiten und Abdeckungen erreichen, hängt die Telefónica immer ein wenig hinterher. Das soll sich nun ändern. Auf seiner Webseite verkündet das Unternehmen, dass Kunden das LTE-Netz bis Ende 2019 nahezu flächendeckend nutzen können sollen.

Knapp 80 Prozent seiner Kunden erreicht die Telefónica aktuell mit dem Highspeed-Standard LTE. Nutzer des D-Netzes von Vodafone oder der Telekom können darüber nur schmunzeln. Denn bei beiden Providern können über 90 Prozent der Kunden auf das aktuell schnellste Netz zugreifen. Doch auch O2-Kunden sollen in Zukunft mit LTE versorgt werden und das sogar schneller als gedacht. Hatte das Unternehmen im Februar noch angekündigt bis 2020 LTE-Highspeed für 95 Prozent seiner Kunden bereitzustellen, ist auf der Webseite nun von Ende 2019 zu lesen. In knapp eineinhalb Jahren könnte es also schon soweit sein. Welche Netzabdeckung dann erreicht werden soll, ist nicht genau bekannt. Auf der Webseite des Unternehmens heißt es lediglich: „Bis Ende 2019 werden Kunden den Highspeed-Standard nahezu flächendeckend in Deutschland nutzen können.“

Zwei Netze und wenig Kapazitäten für LTE

Während Vodafone und die Telekom am LTE-Netzausbau arbeiten konnten, hatte die Telefónica mit dem Zusammenschluss des E-Plus- und des O2-Netzes eine Menge zu tun. Der Ausbau des eigenen 4G-Netzes blieb damit immer wieder auf der Strecke. Nun will der Provider allerdings zur Konkurrenz aufschließen. Die hat schon eine ganze Menge zu bieten. Neben der Abdeckung von über 90 Prozent ermöglichen beide Unternehmen in einigen Städten Surfgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s. Im DSL-Netz sind mittlerweile von der Telekom schon bis zu 1 Gigabit pro Sekunde nutzbar. Um selbst ein stabiles und flächendeckendes LTE-Netz bereitstellen zu können, hat die Telefónica neue 4G-Stationen errichtet und an der Aufrüstung bestehender Masten gearbeitet. Auch die Geschwindigkeit kann noch verbessert werden. Mit maximal 225 Mbit/s surfen O2-Kunden noch deutlich langsamer als die Kunden der Konkurrenz.

Bereit für 5G?

5G
Highspeed-Internet mit 5 G soll schon 2020 Realität werden.

Im Netztest von Connect zeigt sich jedes Jahr wieder, dass der Zusammenschluss der zwei Netze den Ausbau des LTE-Netzes bei der Telefónica deutlich verlangsamt hat. Während Vodafone und Telekom hier überwiegend nur noch optimieren müssen, muss das O2-Netz in weiten Teilen erst noch entsprechend aufgerüstet werden, um auf dasselbe Level wie die Konkurrenz zu kommen. Diese will schon 2020 LTE abschwören und mit der Aufrüstung auf 5G beginnen. Auch die Telefónica wird dann vermutlich bereit für das schnellste Netz sein. Denn gemeinsam mit Huawei testet das Unternehmen schon seit einem Jahr in einem Testnetz in München 4,5 G. Unter Laborbedingungen wurden schon 2016 Geschwindigkeiten von 1,2 Gbit/s erzielt.

Unbegrenzt Surfen mit O2 Free

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.