Startseite News & Trends Daten zum Galaxy S8 Plus geleakt

Daten zum Galaxy S8 Plus geleakt

Samsung Galaxy S8: Daten auf Twitter geleakt
0

Neue Leaks von Evan Blass: Der Mann mit den Insider-Informationen hat gestern ein Datenblatt zum Galaxy S8 Plus auf Twitter veröffentlicht. Bei der Präsentation des Smartphones wird es wohl kaum Überraschungen mehr geben.

Bilder des neuen Samsung-Flaggschiffes gab es bereits zuhauf. Die Gerüchteköche waren sich auch bereits sicher, dass Samsung wieder ein normales und ein Plus-Modell auf den Markt bringen wird. Nun sind die technischen Daten des Galaxy S8 Plus publik geworden. Leaker Evan Blass hat die Daten auf seinem Twitter-Account publiziert. Demnach soll das Galaxy S8 ein 6,2 Zoll großes Super AMOLED-Display mit Quad-HD-Auflösung bekommen, das aufgrund abgerundeter Ecken allerdings nur 6,1 Zoll misst. Das Gehäuse des Galaxy S8 Plus soll nach IP68 zertifiziert und damit vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt sein. Was Blass nicht verrät, ist welcher Prozessor in dem Smartphone zum Einsatz kommen soll. Dazu muss er aber auch gar nichts mehr sagen, schließlich ist bereits hinlänglich bekannt, dass Samsung sich den Qualcomm Snapdragon 835 gesichert hat. Dieser wird mit wahrscheinlich verbauten 4 GB RAM für Höchstleistungen sorgen können. Der interne Speicher soll 64 GB umfassen und per microSD-Karte erweiterbar sein.

Kabellos aufladen

Samsung Galaxy S7
Das nächste Galaxy S-Modell wird ebenfalls vor Wasser geschützt sein.

Samsung hat sich offenbar auch dazu entschieden ein neues Feature zu verbauen, das bereits im Note 7 zum Einsatz kam. Der Irisscanner, der bei dem Pannen-Smartphone als eine der Innovationen gefeiert wurde, wird sich im Galaxy S8 Plus erneut beweisen können. Auf der Front wird neben dem Irisscanner auch eine Kamera mit 8 Megapixeln zum Einsatz kommen. Auf der Rückseite wird hingegen wahrscheinlich eine 12 Megapixel starke DualPixel-Kamera verbaut werden. Wie stark der Akkus des Galaxy S8 Plus ausfällt ist bisher nicht bekannt, allerdings wissen wir nun dank Blass bereits, dass er mit entsprechendem Zubehör kabellos aufgeladen werden kann. Zudem werden das Software-Feature Samsung Pay und auch die Sicherheitssoftware Knox vorinstalliert sein. Knox wurde ursprünglich entwickelt, um firmeninterne Daten auf einem Smartphone vor unerlaubten Zugriffen zu schützen.

Eine glaubwürdige Quelle

Evan Blass ist eine glaubwürdige Quelle und lag mit seinen Leaks oft genug richtig. Deshalb gibt es keinen Grund, an den Daten zu zweifeln. Viele Daten waren zudem auch bereits bekannt. Wann das Galaxy S8 und sein größerer Bruder erscheinen werden, wird Samsung uns auf dem MWC verraten. Der Kongress beginnt am Wochenende mit ersten Präsentationen in Barcelona. Die Daten zeigen schon jetzt, dass wir keine großen Überraschungen zu erwarten haben. Nach dem Note 7-Skandal hält sich Samsung sicher noch eine Weile mit Experimenten zurück und präsentiert eher Technologien, die bereits erprobt sind. Ob sich der Konzern damit wirklich einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Zum einen vermittelt diese Taktik sicher eine gewisse Sicherheit, die die Kunden nach dem vergangenen Jahr sicher zu schätzen wissen. Zum anderen könnten technologische Fortschritte anderer Hersteller doch verlockender wirken. Wie groß die Konkurrenz in diesem Bereich wirklich ist, werden wir nach dem Kongress in der kommenden Woche wissen.

Alle Informationen zum Galaxy S8 und dem S8 Plus findest Du hier. Und wenn Du gleich einer der ersten Besitzer der neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung sein möchtest, dann kannst Du Dich hier für unseren Newsletter anmelden. Wir informieren Dich sofort, wenn das Smartphone verfügbar ist.

Samsung Galaxy S8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.