Startseite News & Trends Huawei P20: Fotos mit dem Smartphone werden noch brillanter

Huawei P20: Fotos mit dem Smartphone werden noch brillanter

Ein Bergsteiger fotografiert mit dem Huawei P20
1

Seit 2016 kooperieren der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei und das deutsche Unternehmen Leica. Die Zusammenarbeit hebt die Kameraqualität von Handys auf ein neues Niveau. Der Erfolg, der mit dem P9 begann, soll beim neuen Huawei P20 weitergeführt werden.

Die Erfolgsgeschichte einer Zusammenarbeit

Im Februar 2016 wurden die Gerüchte um eine Kooperation der beiden Hersteller Huawei und Leica offiziell bestätigt. In der Pressemitteilung hieß es: „Ziel dieser ambitionierten Technologiepartnerschaft ist die enge Zusammenarbeit im Bereich Optical Engineering sowie die gemeinsame Entwicklung innovativer Lösungen, um das bestmögliche Bildergebnis im Segment der Smartphone-Fotografie zu erzielen und diese auf die nächste Qualitätsstufe zu heben.“ Und das ist ihnen gelungen. Schon das erste Ergebnis der Zusammenarbeit, das Huawei P9, hob sich durch seine Kamera von der Konkurrenz ab. Die Dualkamera bei Smartphones war zu diesem Zeitpunkt noch relativ neu, ebenso wie die Idee, ein Objektiv Schwarz-Weiß-Bilder aufnehmen zu lassen, während die zweite Kamera in Farbe knipst. Mit einem intelligenten Bildverarbeitungs-Algorithmus des Kamera-Experten Leica fangen die beiden Linsen mehr Licht ein. So wirkt das Foto dynamischer und kontrastreicher. Mittlerweile haben die meisten Hersteller das Konzept für ihre Flaggschiff-Smartphones übernommen.

Huawei P20 Kamera
Das Ergebnis guter Zusammenarbeit –das Huawei Mate 10 Pro

Nach dem Erfolg des P9 folgten weitere Modelle dieser Reihe, und auch beim Nachfolger, dem Huawei P10 mit Pro- und Lite-Version, war der deutsche Kamerahersteller Leica wieder mit an Bord. Der aktuelle Kassenschlager ist das Huawei Mate 10 Pro, das sich nicht nur mit guter Optik, sondern auch mit seiner NPU (Neural-network Processor Unit) hervortut, die im Kirin 970-Prozessor verbaut wurde. So kann das Mate 10 Pro rund 30 Bilder in der Sekunde analysieren, um zu erkennen was in jedem Frame abgebildet ist. Doch für ihre neuen gemeinsamen Projekte wollen die beiden Firmen noch eine Schippe oben drauf packen.

Das P20 – Huaweis neues Flaggschiff

Anders als in den vergangenen Jahren stellt Huawei seine Neuheiten nicht auf dem Mobile World Congress 2018 (MWC) vor. Stattdessen ist eine eigene Präsentation wenige Wochen später in Paris geplant. Klar ist, dass es ein neues Flaggschiff geben wird. Der Name des neuen High-End-Geräts wurde bisher nicht offiziell bestätigt, aber die Auswahl ist gering: P11 und P20 sind die beiden Topfavoriten, da es sich bei dem neuen Smartphone um den Nachfolger des P10 handelt. Zumindest im Netz hat sich P20 gegen P11 durchgesetzt. Dafür steht inzwischen fest, dass das neue Vorzeige-Handy des chinesischen Konzerns nicht mehr über „nur“ zwei Linsen verfügt, sondern dass noch eine dritte Linse dazukommen wird! Die Funktion dieser Linse wird noch unter Verschluss gehalten, aber es könnte sich um ein Weitwinkel- oder Teleobjektiv handeln. Mehr Informationen zur Triple-Kamera von Huawei findest Du hier.

Weniger Aufwand, mehr Leistung

Die Erwartungen an das neue Huawei-Handy sind in jedem Fall groß. Schon im Teaser fallen einige Hinweise, auch auf die Handykamera, auf. Der Konzern wirbt mit dem Slogan: „Die RenAIssance der Fotografie kommt“. Das zeigt nicht nur die eigenen Ansprüche an die neue Foto-Qualität, sondern ist auch ein Fingerzeig in Richtung Ausbau der Künstlichen Intelligenz (KI). Damit tritt das Huawei P20 in die Fußstapfen des Mate 10 Pro mit seinem Kirin 970-Prozessor.

Um die Vorlieben seiner Nutzer zu ermitteln, hat der Hersteller keine Mühen gescheut und sogar eine groß angelegte Studie durchgeführt. Das Ergebnis: Konsumenten wollen noch mehr Leistung für noch weniger Aufwand. Für Huawei und Leica heißt das, dass die Kamera lichtempfindlicher als ihre Vorgängerin sein muss, über verbesserte Einstellungen verfügen muss und trotzdem in der Lage sein sollte, noch das kleinste Detail einzufangen. Die Studie ist außerdem ein schlauer Marketing-Trick, da auch Samsung sein neues Galaxy-Flaggschiff vorstellt – drei Wochen vor dem Huawei P20! Und auch beim neuen Gerät des koreanischen Konzerns kann man wieder von einer Top-Kamera ausgehen.

Mit seiner Triple-Linse, der KI und der geballten Power von Leica und Huawei muss sich das P20 aber bestimmt vor nichts und niemandem verstecken. Das Ziel, in der Smartphone-Fotografie Zukunftsweisendes zu leisten und die Qualität immer weiter zu steigern, wurde deutlich formuliert. Wir sind in jedem Fall gespannt und freuen uns auf den 27.03.2018, wenn das Huawei P20 endlich vorgestellt wird.

Huawei Mate 10 Pro mit Vertrag

Kommentare (1)

  1. Ich habe total gespannt auf das neue HUAWEI, denn ich benötige dringend ein neues Handy, denn mein HUAWEI L-Y550 hat schon längst seine Arbeit vollendet, es muß aber noch so lange durchhalten bis ich auch das nötige Kleingeld dafür habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.