Startseite MWC 2017 Die Spannung steigt: Das bringt der MWC

Die Spannung steigt: Das bringt der MWC

MWC 2017
0

Alles spricht über den Mobile World Congress: Am Wochenende finden im Rahmen des Technik-Events bereits die ersten Präsentationen großer Hersteller statt. Wir wissen, welche Smartphones uns zum Auftakt des Kongresses erwarten könnten.

Samsung: Mit oder ohne Smartphone auf dem MWC?

Auf das Galaxy S8 müssen wir vermutlich noch eine Weile warten. Samsung wird uns auf dem MWC zwar das neue Flaggschiff nicht zeigen, aber zumindest schon einmal den Termin bekanntgeben, an dem wir es sehen werden. Doch wird der Hersteller nicht nur diese Information preisgeben, sondern natürlich auch ein neues Gerät präsentieren. Das Galaxy Tab S3 soll am 26. Februar bereits in Barcelona gezeigt werden. Das Tablet im Hochkant-Format wird vermutlich eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll haben. Zur technischen Ausstattung des Geräts ist auch bereits eine ganze Menge bekannt. Demnach soll das Tablet mit einem Qualcomm Snapdragon 820 und 4 GB RAM ausgestattet sein. Der interne Speicher umfasst 32 GB. Ob er erweiterbar sein wird, ist bisher nicht bekannt. Die Hauptkamera wird mit 12 MP, die Frontkamera mit 5 Megapixeln auflösen. Kunden können zwischen einer WLAN- und einer LTE-Version wählen. Beide Versionen werden vermutlich mit einem Stylus geliefert, für den es im Gerät allerdings keinen Steckplatz geben soll. Heute veröffentlichte Twitter-Leaker Evan Blass zudem Bilder, die darauf hindeuten, dass Samsung das Tablet mit einer Tastatur ausliefern wird.

MWC Samsung Teaser
Quelle: Samsung

Den Livestream der Samsung-Pressekonferenz am 26. Februar gibt es ab 19 Uhr hier zu sehen. Dass Samsung ganz ohne Smartphone zum  MWC kommt, können wir und kaum vorstellen. Das lang erwartete faltbare Galaxy X ist zum Beispiel wieder im Gespräch. Auch wenn wir uns bei diesem Gerät fast schon sicher sind, dass es nicht auf dem MWC erscheinen wird, glauben auch wir nicht daran, dass der Marktführer ganz ohne ein neues Smartphone zur wichtigsten Messe der Branche kommt.

Huawei bringt das P10 mit

Huawei P9
Huawei stellt den Nachfolger des P9 vor.

In der vergangenen Woche gab Huawei  bekannt, dass wir das neue Flaggschiff, das Huawei P10, auf dem MWC zu Gesicht bekommen werden. Damit bricht Huawei zwar mit seinen Traditionen, der Zeitpunkt könnte für den Konzern jedoch nicht besser sein. Bisher hatte das Unternehmen seine neuesten Top-Geräte auf einem eigenen Event im April vorgestellt. Der MWC ist in diesem Jahr aber deutlich besser gewählt. Denn Samsung hat die  Vorstellung seines Galaxy S8 nach hinten verschoben, sodass der Marktführer auf dem MWC kein High-End-Smartphone präsentieren wird. Das könnte Huawei stärkere Aufmerksamkeit für das eigene Flaggschiff verschaffen.

Die bisher geleakten Details zum Huawei-Flaggschiff lassen jedenfalls vermuten, dass der Hersteller sein Ziel, in vier Jahren Weltmarktführer zu sein, sehr ernst nimmt. Das P10 soll mit dem neuesten HiSilicon Kirin 960-Prozessor und eine Dual-Kamera bestückt sein. Letztere soll wieder einmal in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kamera-Hersteller Leica entwickelt worden sein. Hier sollen zwei Linsen mit 20 Megapixeln und 12 Megapixeln für superscharfe Bilder mit natürlichen Farben sorgen. Die Frontkamera soll mit 8 Megapixeln toll Selfies schießen. Außerdem soll das P10 richtig lange durchhalten. Das neue Flaggschiff soll einen starken Akku mit 3.100 Milli-Ampere-Stunden bekommen. Wahrscheinlich wird es auch wieder eine Plus-Variante des Smartphones geben. Neuesten Gerüchten zufolge soll das P10 aber nicht nur in zwei, sondern in insgesamt fünf verschiedenen Versionen erscheinen. Mehr dazu liest Du hier.

Am Sonntag um 14.30 Uhr ist es soweit: Huawei stellt sein neues Flaggschiff vor.

Sony, der Geheimniskrämer

Bei Sony läuft es aktuell nicht gut. Der Konzern konnte in den vergangenen Wochen nur den Rückgang des Smartphone-Absatzes vermelden. Zwar schreibt der Hersteller noch schwarze Zahlen, allerdings schwinden die Fans offenbar immer mehr. Zeit endlich mal wieder ein Smartphone auf den Markt zu bringen, das alle umhaut. Auf dem MWC könnte es bereits soweit sein: Sony soll mindestens zwei Smartphones im Gepäck haben, zu denen es aber leider bisher nicht viel mehr Informationen gibt als ein paar interne Modellbezeichnungen. Die Smartphones G3112 und G3121 sollen es sein. Vermutet wird, dass es sich bei den beiden Smartphones um das Sony Xperia XZ (2017) und das Xperia X (2017) handelt. Es könnte zudem auch das Sony Xperia XA (2017) als drittes Smartphone vorgestellt werden. Die Smartphones X und XA sollen als Herzstück den MediaThek-Prozessor Helio P20 beherbergen, was durchaus zu den Mittelklasse-Smartphones passen könnte. Zudem sollen sie mit einer 23-Megapixel-Hauptkamera ausgestattet sein.

Sony LogoDas Sony XZ (2017) soll den Gerüchten zufolge mit dem Qualcomm Snapdragon 835 ausgestattet sein. Diese Information darf angezweifelt werden. Die Präsentation Ende Februar wäre zwar durchaus möglich. Allerdings soll der Prozessor erst ab April verfügbar sein, was für einen stark verzögerten Marktstart sorgen könnte. Dass Sony in seiner aktuelle Lage noch einen verzögerten Marktstart seines Flaggschiffs in Kauf nimmt ist unwahrscheinlich. Unabhängig vom Prozessor wird vermutet, dass das Smartphone mit 4 oder 6 GB RAM, einem internen Speicher von 32 bis zu 256 GB und einem 5,5-Zoll OLED-Display ausgestattet sein wird. Was der Hersteller letztendlich in petto hat, bleibt abzuwarten. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was Sony uns in der kommenden Woche bieten wird. Der Hersteller präsentiert seine neuen Geräte am 27. Februar ab 8.30 Uhr.

LG will wieder aufholen

LG Smartphone
Das neue LG kommt mit einem revolutionären Display.

Es ist kein Wunder, dass das LG G6 aktuell eines der Smartphones ist, über das die meisten Gerüchte kursieren. Zum einen ist LG dafür bekannt, kurz vor der Veröffentlichung des neuen Gerätes selbst einige Gerüchte zu streuen. Zum anderen wird von dem südkoreanischen Konzern nach dem modularen Flopp im vergangenen Jahr viel erwartet. Vor einigen Wochen wurde bereits bekannt, dass LG das Smartphone auf dem MWC vorstellen wird. Am 26. Februar wird der Hersteller um 12 Uhr vor die Presse treten.

LG hat sich bereits offiziell von der modularen Bauweise verabschiedet, behält jedoch die Dual-Kamera bei. Der KOnzern hatte außerdem bereits selbst verraten, dass das G6 mit einem sogenannten FullVision-Display ausgestattet sein wird. Das Display ist eine neue Entwicklung des Herstellers. Es zeichnet sich durch ein verändertes Seitenverhältnis von 18:9 und eine daraus resultierende höhere Auflösung auf 2.880 x 1.440 Pixel aus. Alle Gerüchte zum LG G6 findest Du hier. Die Präsentation des LG G6 kann im Stream live verfolgt werden.

Lenovo: Mittelklasse statt High-End

Moto Smartphone
Lenovo hat vermutlich nur Mittelklasse-Geräte dabei.

Aktuell deutet alles darauf hin, dass Lenovo kein Flaggschiff, sondern lediglich zwei Mittelklasse-Smartphones auf dem MWC vorstellen wird. Ob das zwischen den Top-Geräten von LG und Huawei wirklich gut ankommt, bleibt abzuwarten. Bei den beiden Smartphones soll es sich um das Moto G5 und das Moto G5 Plus handeln. Große Neugier wird Lenovo mit ihnen nicht mehr erwecken, denn der Großteil der Details wurde bereits im Vorhinein geleakt. Beide Smartphones sind vermutlich mit 2 GB RAM, Android 7 und einer Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln ausgestattet. Während das Moto G5 mit einem 5 Zoll-Display erscheint, soll das G5 plus mit 5,2 Zoll einen größeren Bildschirm erhalten. Die Prozessoren der beiden Geräte unterscheiden sich. Im normalen G5 soll der Snapdragon 430, im G5 Plus der Snapdragon 625 zum Einsatz kommen. Auch in puncto Speicher und Akku gibt es Unterschiede: Die Plus-Variante wird mit einem 3.000-mAh-Akku und 64 GB Speicher ausgestattet sein, während beim G5 32 GB Speicher und 2.800 mAh reichen müssen. Die Kameras der beiden Smartphones zeigen nur minimale Unterschiede. Dabei hat das G5 mit 13 Megapixeln die stärkere Linse. Das G5 Plus kommt mit 12 Megapixeln und wird dafür um einen dualen Autofokus erweitert. Ob Lenovo wirklich nur diese beiden Smartphones oder vielleicht doch noch ein weiteres Moto X mit zum MWC bringt, werden wir schon Ende der Woche sehen. Lenovo präsentiert seine Neuheiten am 26. Februar um 16.30 Uhr.

Keine News von HTC?

HTC Smartphone
Wird HTC ein neues Smartphone präsentieren oder nicht?

Dass HTC in diesem Jahr noch ein Flaggschiff auf den Markt bringen will, ist nach einem Interview mit Smartphone-Chef Chang Chia-Lin hinreichend bekannt. Chang hatte allerdings keinen Termin oder weitere Informationen preisgegeben, sondern lediglich gesagt, dass HTC ein weiteres Smartphone auf den Markt bringen werde, sobald es ein neues SoC gibt. Damit scheint er den Snapdragon 835 zu meinen. Nun wird darüber spekuliert, ob HTC das HTC Ocean auf dem MWC präsentieren wird. Das allerdings eher unwahrscheinlich. Chang erklärte selbst im Interview, dass der Snapdragon vorerst für Samsung reserviert ist und es vor April kein Smartphone mit dem Chip geben wird. Leaks deuten zwar bereits daraufhin, dass das HTC Ocean das neue Flaggschiff des Konzerns sein könnte, wahrscheinlich wird dieses aber erst später erscheinen.

Ob HTC eine eigene Pressekonferenz veranstaltet ist bisher nicht bekannt. Wir sind deshalb sehr gespannt, ob der Hersteller überhaupt Neuigkeiten auf dem MWC verkünden wird.

Nokia kommt mit neuem Mittelklasse-Smartphone

Nokia Handys
Nicht immer nur smart: HMD präsentiert ein Handy.

HMD Global hat mit dem Nokia 6 einen furiosen Start hingelegt: In der ersten Verkaufsrunde waren alle Geräte nach 60 Sekunden vergriffen. Nachdem das Smartphone aber nur auf ausgewählten Märkten verkauft wird, wird nun auch erwartet, dass HMD auch endlich ein weiteres Nokia-Smartphone für den Rest der Welt vorstellt. Informationen von Venture Beat zufolge könnte der Hersteller auf dem MWC bereits ein drei weitere Geräte vorstellen, darunter zwei Smartphones : Das Nokia 3 und das Nokia 5. In beiden Smartphones soll der Snapdragon 430 werkeln. Zudem sollen die beiden Geräte eher in der Einsteigerklasse angesiedelt und noch günstiger als das Nokia 6 sein, das für umgerechnet 249 Euro angeboten wird.

Doch unter der Marke Nokia sollen offenbar nicht nur Smartphones erscheinen. Es wird gemunkelt, dass HMD auch ein Handy und zwar eine Hommage an das Nokia 3310 mit zum MWC bringt. Mehr dazu liest Du hier. Am Sonntag wird HMD um 16.30 Uhr zeigen, welche neuen Geräte demnächst in den Läden ausliegen werden.

Blackberrys Tasten-Smartphone

Blackberry Smartphone
Blackberry setzt auf Tasten.

Auf der CES zeigte Blackberry bereits das Tastatur-Smartphone Mercury. Die offizielle Vorstellung soll nun am 25. Februar stattfinden. Damit wird Blackberry der erste Konzern sein, der im Rahmen des MWC ein neues Gerät vorstellt. Das Blackberry-Smartphone wird mit einer vollwertigen – wenn auch sehr kleinen – QWERTY-Tastatur ausgestattet sein. Das Display wird 4,5 Zoll messen und mit 1.620 x 1.080 Pixeln auflösen. In der Leertaste soll ein Fingerabdrucksensor untergebracht sein und der Akku ist vermutlich 3.000 mAh stark. Als Prozessor kommt vermutlich ein Snapdragon 625 zum Einsatz. Mit an Bord sollen auch eine 16 MP-Haupt- und eine 8 MP-Frontkamera neben 3 GB RAM sein. Wahrscheinlich wird das Smartphone nicht unter dem Namen Mercury auf den Markt kommen.

Sind wirklich alle dabei?

Ob wir all diese Smartphones tatsächlich auf dem Mobile World Congress zu sehen bekommen, bleibt abzuwarten. Und natürlich gibt es noch eine ganze Menge mehr auf dem MWC zu sehen. Auch zahlreiche andere Hersteller, wie zum Beispiel Honor und ZTE werden vertreten sein. Wir werden gespannt auf die Präsentationen in Barcelona schauen. Alle News zum MWC erfährst Du dann natürlich bei uns!

Unsere besten Android-Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.