Startseite News & Trends Welcome to NSA – BND kann zukünftig Internet überwachen

Welcome to NSA – BND kann zukünftig Internet überwachen

Überwachungskamera BND
0

Was im Sommer noch stark kritisiert wurde, ist nun beschlossene Sache. Eine neue Reform zum Thema Internetüberwachung ist im Bundestag durchgewunken worden und tritt bereits am 01.01.2017 in Kraft. Der BND kann das Internet zukünftig stärker überwachen und darf auch deutsche personenbezogene Daten erheben. Doch was bedeutet das für den normalen Smartphone-User?

Der Bundesnachrichtendienst, kurz BND, darf seine Internetüberwachung in nächster Zeit extrem ausbauen. Neu an der Reform ist, dass Leitungen innerhalb Deutschlands abgehört werden dürfen –  das war vorher illegal. Bisher konnten auch nur einzelne Leitungen abgehört werden – künftig sind es ganze Telekommunikationsnetze, die abgehört werden dürften – z. B. das der Telekom. Allein durch diese beiden Änderungen steigt das Ausmaß der Überwachung um ein Vielfaches.

Überwachung am Laptop
Das Ausmaß der Überwachung steigt extrem.

Der Internet-Knoten DE-CIX klagte bereits gegen den BND wegen unerlaubter Abhörung. Aufgrund des neuen Gesetzes ist die Klage jedoch künftig gegenstandslos, da das Abhören fortan legal ist. Das Hauptargument der neuen Reform ist die Bevölkerung vor vermeintlichen Terroranschlägen zu schützen. Vereinfacht gesagt, für den BND ist nun fast alles legal, was vorher als gesetzeswidrig bzw. fragwürdig galt. Die einen fühlen sich durch das Gesetz sicher, die anderen befürchten die totale Überwachung. Der BND hat bislang vermutlich weder Interesse, noch Kapazitäten jeden Smartphone-User zu überwachen – das mulmige Gefühl, dass es aber nun rechtlich einwandfrei ist, bleibt trotzdem.

Unsere besten Angebote von Samsung
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.