Startseite News & Trends Apple entdeckt Augmented Reality

Apple entdeckt Augmented Reality

Augmented Reality
0

Bekommt das iPhone 8 Augmented Reality-Features? Apple soll Insider-Informationen zufolge ein neues AR-Team zusammengestellt haben und neben dem kommenden iPhone auch an mehreren AR-Geräten arbeiten.

Augmented Reality
Mit AR wird die Realität um nützliche Informationen erweitert.

Du denkst Virtual Reality ist das große Ding? Apple sieht das offenbar anders. Der Hersteller aus Cupertino hat offenbar ein großes Experten-Team zusammengestellt, das an AR-Geräten arbeitet. Das schreibt zumindest der Journalist Mark Gurman in einem Bericht für Finanznachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich auf Insider-Kreise. Es ist schon länger bekannt, dass Apple-Chef Tim Cook ein großer Fan von Augmented Reality ist. Für ihn hat AR einen klaren Vorteil: Trotz virtueller Erweiterungen bekommt der Nutzer etwas vom Geschehen in der Realität mit.

Gurman zufolge soll Apple ein neues Augmented Reality-Team aufgebaut haben, für das Spezialisten angeworben wurden, die bei Oculus die VR-Brille Rift mitentwickelt haben. Doch nicht nur hier holt man sich das Knowhow der Konkurrenz ins Haus. Es sollen auch Experten an Bord sein, die an der Entwicklung von Microsofts HoloLens beteiligt waren. Diese ist bereits sehr ausgereift, sodass Microsoft im vergangenen Jahr sogar schon die Holoportation demonstrieren konnte. Bei Apple seien nun mehrere Produkte in Planung. Darunter eine Brille, die Inhalte wie Filme und Karten anzeigen kann. Die Daten sollen dabei vom iPhone drahtlos an die Brille gesendet werden. Gurman betont aber, dass es sich dabei noch nicht um ein finales Produkt handele.

Apple kauft Experten ein

Oculus Rift
Auch Experten von Oculus sollen an Apples AR-Projekten mitwirken.

Schon 2015 wurde vermutet, dass Apple an entsprechenden Augmented Reality-Funktionen arbeitet. Damals kaufte der Konzern das deutsche Startup Metaio auf, das sich darauf spezialisiert hatte reale Ansichten um virtuellen Zusätze zu erweitern. Anfang Januar berichtete der Blogger und Autor Robert Scoble zudem, dass Apple gemeinsam mit Carl Zeiss an einer AR-Brille arbeite, die noch in diesem Jahr erscheinen könnte. Möglicherweise handelt es sich dabei um die Brille, die Gurman beschreibt. Möglich ist auch, dass Apple in diesem Jahr noch kein fertiges Produkt, sondern lediglich AR-Features vorstellt, die in das kommende iPhone integriert werden. Entsprechende Patente für AR-Anwendungen hat Apple bereits.

Augmented Reality: „The next big thing“?

Pokémon GO
2016 haben zahlreiche Menschen virtuelle Pokémon gejagt.

Im vergangenen Jahr stürzten sich alle Hersteller auf das Thema Virtual Reality. Ist in diesem Augmented Reality populärer? Zugegeben, mit Pokémon GO hat sich im vergangenen Jahr gezeigt, wie erfolgreiche AR-Anwendungen sein kann. Allerdings kommt Apple der Einfall reichlich spät. Schließlich hat Microsoft bereits 2015 bereits zum ersten Mal die HoloLens vorgestellt. Zugegeben, die Brille ist nicht für den Massenmarkt geeignet und auch nicht dafür gedacht. Apple hingegen will das Thema für die breite Masse zugänglich machen. Augmented Reality hat einen großen Nutzern und kann auch im Alltag verwendet werden, während sich die Hersteller im Bereich VR aktuell vor allem auf Unterhaltung konzentrieren. Tim Cook zufolge ist AR ein „Riesending“, in das Apple bereits viel investiert haben soll. Cook sieht in der Technologie einen „großen kommerziellen Erfolg“ – Mal sehen, ob die Kunden das auch so empfinden. Erste News zum Thema könnte Apple vermutlich schon auf der World Wide Developer Conference im Juni bekanntgeben.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus - Die einmaligen zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.