Startseite News & Trends Loapi: Trojaner kann Smartphone-Akkus in Flammen aufgehen lassen

Loapi: Trojaner kann Smartphone-Akkus in Flammen aufgehen lassen

Android-Trojaner Loapi
0

Auch wenn der Name harmlos klingen mag – Loapi kann für Android-Smartphones brandgefährlich werden! Kaspersky Lab warnt deshalb Nutzer vor dem Android-Trojaner. Wie Du Dich am besten vor der Malware schützt, erfährst Du hier.

Loapi infiziert Android-Geräte auf perfide Art und Weise: Die Malware verbreitet sich über Werbekampagnen – getarnt als Porn-App oder Antivirus-Dienst.

Der modulare Aufbau von Loapi sorgt dafür, dass sich die Malware nach erfolgreicher Infizierung selbständig um weitere schädliche Inhalte erweitert. Unerwünschte Werbeeinblendungen, SMS-Betrug oder die Attacke des Akkus können die Folge sein. Laut Kaspersky erzeugte der Trojaner auf einem Testgerät eine derart hohe Auslastung, dass sich der Akku stark erhitzte und deformierte.

So schützt Du Dich vor Loapi

Kaspersky Lab gibt Hinweise, wie Du Dich vor einer Infizierung schützt:

  • Installiere Apps nur von offiziellen App-Stores. Google Play hat Sicherheitsmechanismen, um Malware zu identifizieren und abzufangen.
  • Installiere keine Sicherheits-Lösungen aus unbekannten Quellen. Um das zu verhindern, gehe in die Einstellungen. Entferne im Bereich Sicherheit das Häkchen der Checkbox Unbekannte Quellen. Die Installation von zweifelhaften Anwendungen ist damit deaktiviert.
  • Als Faustregel gilt: Installiere nur, was Du wirklich brauchst. Je weniger Apps Du auf Dein Smartphone herunterlädst, desto geringer ist das Risiko.
  • Nutze eine vertrauenswürdige Antivirus-App und überprüfe damit regelmäßig Dein Smartphone.
iPhone 8 bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.