Startseite News & Trends Darf der das? Lehrer kassiert Handy ein – Schüler klagt

Darf der das? Lehrer kassiert Handy ein – Schüler klagt

0

Ist es rechtens, wenn ein Lehrer das Handy seines Schülers einkassiert und erst nach mehreren Tagen wieder herausgibt? In Berlin gibt es nun eine richterliche Entscheidung darüber, wie weit Lehrer gehen dürfen.

Früher gab es nur Klassenkasper und Rowdys. Heute kommt noch der Smombie dazu. Smartphones und Handys haben überall den Alltag verändert, am vielleicht gravierendsten jedoch in der Schule: Ob auf dem Schulhof, bei den Hausaufgaben und sogar im Unterricht: Überall ist das Smartphone präsent. In Berlin hatte ein Lehrer genug und hat das Handy eines Schülers an einem Freitag eingezogen und erst zu Beginn der nächsten Unterrichtswoche wieder herausgegeben. Zu Unrecht, wie der Schüler und seine Eltern fanden: Sie verklagten den Lehrer wegen ehrverletzendem Verhalten des Schülers und unzulässigem Eingreifens in das Erziehungsrecht der Eltern.

Das Verwaltungsgericht in Berlin entschied jedoch: Klage unbegründet, der Schüler musste die Sanktion erdulden. Formale Begründung: Der Schüler habe die Schule mittlerweile verlassen, es bestehe damit keine Wiederholungsgefahr, eine dauerhafte Rechtswidrigkeit ist damit nicht ermittelbar.

Doch in der Erläuterung der Klageabweisung stellten die Richter auch klar: Einem Schüler das Handy wegzunehmen sei kein „schwerwiegender Grundrechtseingriff“. Die Tatsache allein, dass der Schüler „plötzlich unerreichbar“ gewesen sei, hätte allein keine „unzumutbare Beeinträchtigung seiner Grundrechte“ bedeutet. Ebenso wenig hätte der Lehrer das Erziehungsrecht der Eltern beeinträchtigt.

Fazit

Einem Schüler das Smartphone wegzunehmen ist auch nicht schlimmer als es beim Telespiel in den Achtzigern war, beim Tamagotchi in den Neunzigern oder beim Klapphandy in den Nullerjahren. Und das Tamagotchi konnte immerhin verhungern.
Wer Grundrechte einfordert, wenn der Nachwuchs sein Spielzeug im Lehrerzimmer abholen muss, sollte es vielleicht mal ein paar Wochen in einem Land ohne Grundrechte versuchen.
Merke: Es ist nicht alles erlaubt. Macht manchmal sogar Sinn.

Banner Galaxy 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.