Startseite News & Trends Samsung Galaxy S8: In China schon im Handel?

Samsung Galaxy S8: In China schon im Handel?

Galaxy S8 Fälschung
2

Am 29. März will Samsung der Welt endlich das Galaxy S8 präsentieren. Die Gerüchteküche brodelt bereits mächtig und spuckt hin und wieder ein paar leckere Fakten aus. Eine der neusten Nachrichten stellt sich als ziemlich unappetitlich heraus. In China gibt es das Galaxy S8 schon zu kaufen – Eine dreiste Fälschung!

Im Reich der Mitte ist der Kampf gegen die Fälscher noch längst nicht gewonnen, auch wenn sich immer mehr international erfolgreiche Hersteller wie Huawei, ZTE und OnePlus etablieren. Häufig tauchen in China dreiste Kopien von Topmarken auf, die dem hart erkämpften neuen Image des Landes schaden. Diesmal wurde das Samsung Galaxy S8 Opfer eines Fälscher-Skandals. Das neue Flaggschiff ist noch nicht einmal offiziell vom Hersteller vorgestellt worden, dennoch gibt es in China bereits ein sogenanntes „Knockoff Phone“ des Samsung Galaxy S8 zu kaufen. Steve Hemmerstoffer, bekannter Leaker und Chefredakteur von NowhereElseFr., postete am 7. März auf Twitter ein Video von dem gefälschten Smartphone, das weltweit für Aufsehen regte.

Fälschung leicht zu erkennen

Auf den ersten Blick sieht das gefälschte Galaxy S8 seinem Original täuschend ähnlich. Die Ränder des großen Dual-Edge-Dispays sind sehr schmal und es gibt sogar einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Dennoch gibt es einige Merkmale, die das Smartphone als Täuschung brandmarken. Als erstes fällt der dreiste Samsung-Schriftzug am unteren Rand auf. Das Original Galaxy S8 soll vorne gar kein Hersteller-Logo zeigen. Der Fingerabdruckscanner sitzt auf der falschen Seite. Eigentlich sollte er rechts von der Hauptkamera zu sehen sein, bei der Fälschung sitzt er links. Das Samsung Galaxy S8 Plus wird am linken Rand vermutlich mit dem sogenannte „Bixby-Button“ ausgestattet sein. Die Taste, die den Sprachassistenten aktivieren soll, fehlt beim Knockoff Phone. Anstatt des USB-Typ C- ist im Klon ein Micro-USB-Anschluss verbaut. Schaltet man das Fake-Smartphone ein, sind schwarze Balken am oberen und unteren Bildschirmrand zu sehen – Ein eindeutiges Indiz dafür, dass Billigkomponenten verbaut worden sind

Galaxy S8: Die heißesten Gerüchte

Mittlerweile trudeln fast stündlich neue Gerüchte über das begehrte Samsung Galaxy S8 durch das Netz. Zuletzt sind neue Informationen zu den verfügbaren Farben und den Preisen aufgetaucht. KK Sneak Leaks zeigt das Smartphone in einem auffälligen Lilaton. Even Blass veröffentlichte auf Twitter ein Bild, das noch drei weitere Farbvarianten zeigt. Sie tragen die Namen „Black Sky“, „Orchid Grey“ und „Arctic Silver“. Alle Farben sollen sowohl für das Galaxy S8, als auch für das Galaxy S8 Plus zur Verfügung stehen. Blass nennt auch Preise. Das Galaxy S8 soll 799€ und das Galaxy S8 Plus 899€ kosten.

Die digitalen Tasten und der Home-Button finden auf dem neuen, fast randlosen Design keinen Platz. Sie werden sehr wahrscheinlich zum ersten Mal durch On-Screen-Tasten ersetzt werden. Den aktuellen Trends der Smartphone-Hersteller, den Klinkenstecker wegzulassen und eine Dual-Kamera zu verbauen, wird Samsung allem Anschein nach nicht folgen. Laut Evan Blass soll das Display des Samsung Galaxy S8 5,8 Zoll groß sein, in QHD auflösen und die Super AMOLED Technologie verwenden. Der Bildschirm des Galaxy S8 Plus sei mit 6,2 Zoll etwas größer. Der Prozessor variiere je nach Region. In Europa soll Samsungs Exynos 8895 und in den USA Qualcomms Snapdragon 835 verbaut sein. Beide Prozessoren greifen vermutlich auf 4 GB Arbeitsspeicher zurück. Der interne Speicher betrage überall 64 GB. Hinten kommt eine 12 Megapixel starke Dual-Pixel-Kamera und vorne eine 8 Megapixel Kamera zum Einsatz. Der Akku wird diesmal von Sony geliefert, um ein Desaster wie beim Galaxy Note 7 zu vermeiden.

Samsung Galaxy S8

Kommentare (2)

    1. Hallo Ralf,
      danke für Deinen Kommentar. Wir freuen uns, dass Dir der Artikel gefällt.
      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.