Startseite News & Trends Mannometer, Nanometer: MediaTek mischt mit.

Mannometer, Nanometer: MediaTek mischt mit.

MediaTek
0

Kommt ja nix mehr, denkt sich der geneigte Smartphone-Junkie. iPhone durch, Note abgebrannt, und Weihnachten ist auch noch nicht. Purer Zufall, oder wohl doch eher bewusstes Kalkül, dass sich nun die Prozessorcour ihr Stelldichein gibt. Die Zeit nach den Handys ist die Zeit vor den Prozessoren. Auch gar nicht mal uninteressant: Denn wie berichtet, schmieden Qualcomm und Samsung bereits neue Rechenherzen für die kommenden Modellreihen, und nun hat auch MediaTek neue Prozessorkarnickel aus dem Hut gezaubert.

MediaTek mischt immer dann im Smartphone-Geschäft mit, wenn es darum geht, ordentliche Leistung zu einem attraktiven Preis anzubieten. Während Samsung seine Exynos-Boliden und -Bolidchen in schönster Apple-Manier häufig seinen eigenen Geräten vorbehält, kosten Qualcomm-Chips gerne auch mal ein paar Euro extra. Marke und Markt haben schließlich nicht umsonst denselben Wortstamm.

MediaTek bringt nun sein aktualisiertes Portfolio auf den Markt, und wie in der Vergangenheit auch ist damit zu rechnen, dass im kommenden Jahr wiederum eine ganze Phalanx von Mittelklasse-Geräten mit den neuen Rechenkernen ausgestattet sein wird. Manch ein Hersteller pflanzt einen zugstarken MediaTek auch in sein Oberklassemodell. Und warum auch nicht?

Klasse für die Mittelklasse: MediaTek Helio P15

MediaTeks Neue heißen Helio P15 und Helio P20. Beim ersteren handelt sich um ein Upgrade des bisherigen P10-SoC mit ca. 10 Prozent mehr Leistung, so jedenfalls gut informierte Kreise aus dem Umfeld des chinesischen Herstellers. Demnach ist der P15 ein im 28-nm-Verfahren gefertigter Prozessor mit 8 Kernen auf Basis der Cortex-A53-Architektur. Getaktet ist das Ganze mit bis zu 2,2 GHz. Die ebenfalls verbaute Mali-T860-GPU arbeitet mit 800 MHz

Wichtiger als der zugegebenermaßen überschaubare Leistungszuwachs dürfte für den Endnutzer allerdings die nun verfügbare Datenübertragungsgeschwindigkeit sein. Künftig wird mit LTE nach Kategorie 6 gefunkt, was theoretisch immerhin bis zu 300 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit ermöglicht.

P20 für die Oberklasse vor der Veröffentlichung

Für die etwas ambitioniertere Geräteklasse steht auch der bereits erwähnte P20 wohl bereits vor der Veröffentlichung. Auch hier wird es acht Prozessorkerne geben, die allerdings mit bis zu 2,3 GHz getaktet sind. Was beim Mittelklassemodell dabei ist, fehlt natürlich auch nicht in der Oberklasse, und sie ist auch hier LTE nach Cat.6 neuer Standard. Etwas aufgebohrt wurde die Kameraunterstützung: Bis zu 24 Megapixel im Single-Objektiv-Betrieb oder bis zu je 13 Megapixel bei Dual-Kamera-Betrieb sollen fortan möglich sein.

Hightech-Helio X30

Bereits im August war bekannt geworden, dass MediaTek auch im Premium-Segment mitspielen will. Der avisierte Helio X30 soll dazu vier A-73-Kerne mit vier weiteren vom Typ A-53 verbinden, die mit jeweils bis zu 2,8 GHz, bzw. 2 GHz getaktet sind. Ob sich hier ein weiterer Player erfolgreich am Markt positionieren kann, um die Position der Etablierten zu gefährden, muss sich allerdings erst noch zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.