Startseite News & Trends So viel verdient Apple am iPhone X

So viel verdient Apple am iPhone X

Apple iPhone X Gewinne
0

Apples Jubiläums-iPhone ist mit einem Preis von 999 oder 1.149 US-Dollar das teuerste Smartphone aller Zeiten. Eine chinesische Website listet auf, wie viel die Herstellung des iPhone X kostet. Die Erkenntnis: Trotz höherer Ausgaben macht Apple immer noch massiv Gewinn.

Schon im Vorfeld war klar, dass Apples Jubiläums-iPhone ein Prestigeobjekt wird, für das ein entsprechend hoher Preis fällig wird. Trotzdem dürften bei der Ankündigung des offiziellen Verkaufspreises viele treue Kunden schwer geschluckt haben. In den USA kostet das iPhone X mit 64 GB Speicher 999 Dollar. Mit 256 GB Speicher werden sogar 1.149 Dollar fällig. In Europa gibt es das Jubiläums-iPhone für 1.149 bzw. 1.319 Euro. Den Rekord für das bislang teuerste Smartphone hat Apple damit schon mal sicher.

Apples Ausgaben und Einnahmen mit dem iPhone X

Doch warum ist das iPhone X eigentlich so teuer? Im Vorfeld gab es bereits Gerüchte, dass Samsung den Preis mit dem hohen Einkaufspreis für OLED-Displays in die Höhe treibt. Die chinesische Website ichunt.com ist durch Kontakte an eine detaillierte Preis- und Teileliste für das iPhone X mit 256 GB Speicher gelangt.

iPhone X Kosten

Die Liste zeigt, dass Apple tatsächlich am meisten für die neuen OLED-Panels zahlt. Ganze 80 US-Dollar lässt Samsung sich für jedes 5,8-Zoll-Display auszahlen. Auch der neue Edelstahlrahmen und die Glasverkleidung tragen mit 53 US-Dollar deutlich zu den hohen Herstellungskosten bei. Der für den höheren Verkaufspreis ausschlaggebenden 256-GB-Speicher des iPhone X belegt mit gerade mal 45 Dollar Platz Drei. Die Produktions- und Logistikkosten betragen laut WinFuture pro Smartphone ungefähr 15 Dollar. Die Gesamtkosten für ein iPhone X liegen also bei ungefähr 427,75 US-Dollar. Die Kosten für Verpackung und Zubehör sind hier noch nicht einberechnet. Insgesamt dürfte Apple ca. 450 Dollar für ein iPhone X ausgeben. Bei einem Kaufpreis von 1.149 US-Dollar macht Apple also rund 700 US-Dollar Gewinn. The Wall Street Journal behauptet allerdings, dass die Produktion des iPhone X 581 US-Dollar kostet. Nach dieser Rechnung würden für Apple noch 568 US-Dollar rausspringen. Sollten die veröffentlichten Dokumente echt sein, kann Apple beim guten Verkauf des iPhone X einen satten Gewinn einstreichen.

Apple will den maximalen Gewinn

Fazit: Apples Displaykosten steigen, sind aber nicht wirklich ausschlaggebend für den hohen Verkaufspreis. Wahrscheinlicher ist, dass Apple die Kosten für die Forschung ausgleichen will. Denn bevor das iPhone X gebaut wird, müssen die neuen Komponenten natürlich erst einmal teuer erforscht und getestet werden. Abgesehen davon sind hohe Gewinnsummen bei Apple nichts Neues. Das iPhone 7 wurde seinerzeit mit 649 US-Dollar eingeführt, kostete aber in der Herstellung nur 225 US-Dollar. Auch hier schlug Apple ungefähr 424 US-Dollar Gewinn für sich heraus. Die große Differenz zwischen Produktionskosten und Verkaufspreis dürfte also auch dieses Jahr die wenigsten Apple-Kunden vom Kauf abhalten.

iPhone 8 bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.