Startseite News & Trends Diese Apps gibt’s nur bei LG

Diese Apps gibt’s nur bei LG

Diese Apps gibt’s nur bei LG
0

LG und Samsung setzen bei ihren aktuellen Flaggschiffen auf neue Seitenverhältnisse. Die längeren Displays sollen den Nutzern vor allem beim Videoschauen und beim Spielen ein besseres Erlebnis verschaffen. Blöd nur, dass viele Apps das neue Seitenverhältnis gar nicht unterstützen. LG hat dafür eine Lösung gefunden.

Im Google Play-Store warten tausende Apps darauf, installiert zu werden. Wer plant, sich ein LG G6 zuzulegen oder es gar schon vorbestellt hat, der sollte sich allerdings nicht nur hier gut auskennen. Denn die Programme aus dem Google-Store sind nicht alle mit dem neuen Seitenverhältnis des Smartphone-Displays kompatibel. Zwar können sie ohne Probleme installiert und auch gestartet werden, allerdings bietet sich anschließend kein schönes Bild. Während das Bild oben und unten nicht ganz ausreicht, werden an der Seite sogar Teile abgeschnitten – besseres Nutzererlebnis? Fehlanzeige!

Tatsächlich reicht es komplett aus, einen Eintrag in einer App zu ändern, um sie für die neue Größe anzupassen. Wer sich selbst traut, kann im Code der App ganz einfach das maximal unterstützte Seitenverhältnis ändern. Wie das geht, erklären die Android Entwickler.

Selbst umprogrammieren ist nicht nötig

Apps LGWer seine Lieblings-Apps ohne Probleme auf seinem neuen Smartphone nutzen will, muss aber nicht unbedingt selbst programmieren. Du musst nur wissen, wo Du speziell optimierte Apps herbekommst. In diesem Fall ist es ganz einfach: Von LG selbst. Der Hersteller stellt in seinem Store LG SmartWorld seit langem Hintergründe, Spiele und Apps zur Verfügung – viele davon sogar kostenlos. Nun hat das Unternehmen angekündigt, seinen Nutzern 300 neue Apps zur Verfügung zu stellen, die das Seitenverhältnis unterstützen. Bisher finden sich im Store rund zweihundert Programme.

Wer bei LG SmartWorld mit seinem neuen G6 unterwegs ist, kann sich außerdem über weitere attraktive Angebote freuen. So hat LG sich dazu entschlossen, allen Kunden mit dem Flaggschiff-Smartphone Spielitems im Wert von bis zu 200 Dollar zu schenken. Diese müssen dann wiederum im Google Play Store erworben werden.

Ähnliche Aktion von Samsung?

Samsung
Samsung wird mit dem Problem vermutlich anders umgehen.

Dass LG seinen Kunden angepasste Apps im eigenen Store anbietet, ist vermutlich der Tatsache geschuldet, dass der Hersteller nur wenig Einfluss auf den Markt hat. LG hat in den vergangenen Jahren immer schlechtere Zahlen geschrieben, immer weniger Menschen greifen zu einem LG-Smartphone. Das G6 soll dem Hersteller wieder zu neuem Glanz verhelfen. App-Entwickler werden sich aufgrund des aktuell niedrigen Einflusses aber vermutlich querstellen und ihre Programme nicht für das Smartphone anpassen wollen. Um die Attraktivität des Produktes nicht zu mindern, war LG hier also gezwungen eine eigene Lösung zu finden. Zum einen schafft es der Konzern damit zu zeigen, dass kundenorientiert gearbeitet wird, zum anderen vermitteln die Apps im eigenen Store auch eine gewisse Exklusivität.

Bei Samsung wird es vermutlich ganz anders laufen. Der Marktführer wird keine Probleme damit haben, Entwickler von der Anpassung ihrer Apps zu überzeugen. Eigene Apps in einem Samsung-Store wird es wohl also nicht geben.

LG G6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.