Startseite News & Trends Nokia: Teurer Newcomer

Nokia: Teurer Newcomer

Nokia Smartphone
0

Das Nokia-Flaggschiff soll der Marke ein furioses Comeback verschaffen. Aktuellen Gerüchten zufolge, will der Newcomer HMD Global nicht nur technisch, sondern auch preislich direkt in der Oberklasse mitspielen. Und das alles auch noch schneller als gedacht: Auf dem MWC Ende Februar soll das Smartphone schon vorgestellt werden.

Bevor wir uns gleich in die Welt der technischen Daten stürzen, muss eine Frage geklärt werden: Wie soll das neue Flaggschiff denn nun heißen. Dahingehend herrscht bei HMDs neuen Geräten immer eine mäßige Verwirrung. Vor dem Nokia 6 wurde heiter über die Geräte D1C, P1, D1 und C1 gesprochen, letztendlich überraschte der einfache Name. Vor einer Woche berichteten wir, dass das Flaggschiff Nokia 8 bereits auf der CES gesichtet worden war. Nun wird von einem Nokia P1 geredet. Wir bringen Licht ins Dunkel.

Allem Anschein nach handelt es sich beim P1 um das Nokia 8. Darauf deuten die technischen Daten hin. Die Namensgebung beim Nokia 6 deutet eher daraufhin, dass sich der Name Nokia 8 durchsetzen wird. Da Smartphone soll mit dem nagelneuen Snapdragon 835 von Qualcomm ausgestattet sein. Er wird auf satte 6 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Der Akku soll satte 3.500 Gigahertz stark sein und würde damit durchaus die Konkurrenz überholen. Das Display soll 5,3 Zoll groß sein und eine Besonderheit haben. Die IGZO-Technologie, die erst im September auf der IFA vorgestellt wurde, soll dafür sorgen, dass das Display heller und schärfer ist.

Der Preis ist hoch

Während in der vergangenen Woche noch nichts darauf hindeutete, dass die Kamera in Kooperation mit Zeiss hergestellt wird, lebte das Gerücht heute wieder auf. Die Linse mit 22,6 Megapixeln soll von dem bekannten Kamera-Hersteller zertifiziert sein. Das Smartphone soll in zwei Varianten erscheinen. Während die erst mit Metallgehäuse und 128 GB Speicher ausgestattet ist, wird die zweite vermutlich 256 GB Speicher und ein Keramikgehäuse haben. Schon in fünf Wochen sollen wir das Smartphone offiziell zu Gesicht bekommen und was uns dann sicher staunen lassen wird, ist der Preis. Dieser liegt neuesten Informationen zufolge bei 750 Euro für das Metall- und bei 890 Euro für das Keramik-Smartphone. Ob HMD sich damit einen Gefallen tut oder den Marktstart nur erschwert, werden wir dann sehen.

Vertrag ohne Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.