Startseite News & Trends WhatsApp ist gierig: Bug verbraucht Dein ganzes Datenvolumen

WhatsApp ist gierig: Bug verbraucht Dein ganzes Datenvolumen

Mann schreit WhatsApp-Logo an
0

Automatische Backups erleichtern uns das Leben. WhatsApp beispielsweise sichert die Chats seiner Nutzer in regelmäßigen Abständen ganz automatisch. Bisher war das vor allem ein Grund zur Freude, aktuell ärgert es aber viele Nutzer. Denn scheinbar ist die Größe der Backupdateien enorm angestiegen.

Wer sich in den vergangenen Tagen gewundert hat, warum sein Datenvolumen so rapide sinkt, der sollte einen Blick auf den Verbrauch von WhatsApp werfen. Ein Fehler scheint zu bewirken, dass die Backups der App deutlich größer sind als sonst und damit beim Hochladen in die Cloud das Datenvolumen des Nutzers quasi leersaugen. Während sonst nur wenige MB hochgeladen werden, kommen die Backups aktuell auf Gigabyte-Größe. Viele Nutzer beschwerten sich bereits auf dem Portal Reddit über den Bug.

Der Fehler betrifft nur Beta-Nutzer mit der Version 2.18.207. Sie haben am Vormittag bereits ein Update bekommen, das die Datensicherung wieder auf eine normale Größe komprimiert. Wer das Update noch nicht erhalten hat, der sollte im Play Store nach Updates schauen.

WhatsApp-Backups nur über WLAN starten

Wir raten generell davon ab, Backups bei einer mobilen Datenverbindung anzustoßen. Denn das Datenvolumen ist begrenzt und so noch schneller aufgebraucht. Deshalb solltest Du in den Einstellungen bestimmen, dass Datensicherungen nur dann vorgenommen werden können, wenn WLAN vorhanden ist. Dazu gehst Du in die Einstellungen der App, wählst „Chats“ aus, tippst auf „Chat-Backup“ und suchst unter „Sichern über“ die Option „Nur WLAN“ aus.

Handy-Reparatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.