Startseite News & Trends Telekom setzt noch stärker auf Smart Home

Telekom setzt noch stärker auf Smart Home

Telekom baut Smart Home aus
0

Mit dem Telekom-Router Speedport Smart kann in Zukunft nicht nur im Internet gesurft und telefoniert werden, sondern auch Smart-Home-Geräte gesteuert werden. Ein Update ermöglicht den Zugriff auf Magenta SmartHome und eine kostenlose Variante des Smart-Home-Angebots.

Wenn wieder die Heizung angelassen wurde, obwohl niemand zu Hause ist oder die Alarmanlage nicht eingeschaltet wurde, ist das in Zukunft nicht mehr so dramatisch. Denn mit den Smart-Home-Produkten lässt sich die Temperatur ganz einfach mit einer App regulieren und auch die Alarmanlage lässt sich unterwegs über das Smartphone einschalten.

Im September 2016 stellte die deutsche Telekom den Speedport Smart Router auf der IFA in Berlin vor. Nach dem gestrigen Update kann dieser nun mit dem Internet verbundene Geräte steuern. Denn neben WLAN unterstützt dieser jetzt auch den sicheren Funkstandard DECT ULE, womit sich zahlreiche vernetzte Geräte wie Heizungsregler, Jalousien, Lampen und Rauchmelder ganz einfach mit dem Smartphone oder dem Tablet fernsteuern lassen.

Laut der Telekom sollen weitere Protokolle über USB-Sticks nachgerüstet werden können. Bereits verfügbar ist das Protokoll ZigBee, im Herbst 2017 soll ein Stick mit dem Protokoll Homematic IP folgen.

Kostenlose Smart-Home-Version

Ab sofort kann jeder Besitzer eines Speedport Smart Routers den Telekom-Smart-Home-Dienst nutzen – und das vollkommen ohne zusätzliche Kosten! Das Firmware-Update beinhaltet nämlich die gratis Version Magenta Smart Home Basic. So hofft die Telekom mehr Leute für die Smart-Home-Angebote begeistern zu können. Denn wem das kostenlose Grundpaket gefällt, der kann über die dazugehörige App, mit der sich die Smart-Home-Geräte steuern lassen, jederzeit das kostenpflichtige Magenta SmartHome dazu buchen.

Telekom SmartHome
Der Speedport Smart Router

Telekom baut Smart-Home weiter aus

Bislang können 170.000 Haushalte die Smart-Home-Funktion des Speedport Smart Router nutzen. Die Telekom will Smart Home in den nächsten Jahren aber noch umfassender etablieren. Deshalb kommt nun ein zum Magenta-Konzept passendes Komponentenportfolio heraus. Die vorgestellten Geräte sind alle im exklusiven Telekom-Design gehalten und mit dem sicheren Funkstandard DECT ULE ausgerüstet. Der Katalog umfasst Geräte wie zum Beispiel Rauch- und Bewegungsmelder, Tür- und Fensterkontakte und Innen-Sirenen. Weitere Geräte wie Zwischenstecker für den Außenbereich sind bereits geplant, aber noch nicht verfügbar.

Mehr Magenta für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.