Startseite MWC 2017 ZTE präsentiert erstes Gigabit-Smartphone auf MWC

ZTE präsentiert erstes Gigabit-Smartphone auf MWC

5G
0

Kein Ruckeln, keine langen Ladezeiten und problemloses Streaming: Surfen mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde klingt nach einem Traum und bleibt vorerst auch einer. Erst 2020 soll 5G nutzbar sein. Zwar ist das schnelle Netz noch lange nicht ausgebaut, trotzdem wird es bald das erste Gigabit-Smartphone geben.

Wer ausprobieren möchte, wie sich Surfen in Echtzeit-Geschwindigkeit anfühlt, der muss nach Australien fliegen. Dort hat der Telekommunikationskonzern Telstra zusammen mit Qualcomm, Ericsson und Netgear eine Mobilfunkzelle mit dem neuen Standard ausgebaut. Für den Verbraucher ist das noch eher uninteressant, denn bisher fehlen entsprechende Geräte, die sich in ein 5G-Netz einwählen können. Das wird sich auf dem Mobile World Congress in Barcelona ändern. Dort will der chinesische Smartphone-Hersteller und Netzwerkausrüster ZTE das erste Gigabit-Smartphone vorstellen. Ob es sich dabei nur um einen Prototyp oder um ein Gerät handelt, das auch noch in diesem Jahr in den Verkauf kommt, ist noch nicht klar. Allgemein hält sich ZTE in seiner Pressemitteilung eher mit Informationen zurück.

Gerüchten zufolge ist es möglich, dass es sich bei dem Gigabit-Smartphone um das diesjährige Flaggschiff des Herstellers handelt, das auf das Axon 7 folgt. Die neue Technik legt nahe, dass es sich um ein High-End-Smartphone handelt. Üblicherweise werden technologische Neuheiten in Flaggschiffen untergebracht und erst später auch für Einsteiger- und Mittelklassegeräte genutzt. ZTE selbst hat sich nicht dazu geäußert, welches Modem das schnelle Surfen ermöglicht stecken wird. Aktuell kursieren jedoch Gerüchte, dass der neue Qualcomm-Prozessor, der Snapdragon 835, zum Einsatz kommt. Dieser ist mit dem neuen Modem X16 ausgestattet, das sich bereits für die Verarbeitung von 5G eignet.

 Lages Warten auf das Gigabit-Smartphone?

ZTE Gigabit-Smartphone
ZTE wird auf dem MWC ein ganz besonderes Smartphone präsentieren.

Mit dem Snapdragon 835 gibt es jedoch ein Problem. Kürzlich wurde berichtet, dass der Prozessor vorerst für das kommende Samsung-Flaggschiff reserviert ist. Zudem soll kein Smartphone mit dem Prozessor vor April auf den Markt kommen. Das würde bedeuten, dass ZTE zwar durchaus ein Gigabit-Smartphone mit dem Snapdragon 835 auf dem MWC Ende Februar präsentieren kann. Der Marktstart könnte sich dann allerdings noch eine ganze Weile verzögern. Es ist davon auszugehen, dass Samsungs kommendes Flaggschiff, sollte es mit dem Snapdragon 835 und dem Modem X16 ausgestattet sein, auch für eine Verbindung mit dem 5G-Netz ausgelegt ist.

5G lässt auf sich warten

Das Gigabit-Smartphone soll die Entwicklung des 5G-Netzes beschleunigen. Die Technologie soll allerdings erst in drei Jahren wirklich marktreif sein. Mit einer beschlossenen EU-Förderung könnte das schnelle Netz dann schon in einer Stadt je EU-Land verfügbar sein. Dazu soll ein 700-Megahertz-Frequenzband genutzt werden. Vodafone hat es bereits geschafft, in Berlin und Düsseldorf ein halbes Gigabit zu erreichen. In beiden Städten kann im Vodafone-Netz mit bis zu 500 Mbit/s gesurft werden.

Unsere besten Android-Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.