Startseite News & Trends Mate 10: Huaweis intelligente Smartphones

Mate 10: Huaweis intelligente Smartphones

Huawei Mate 10
0

Huawei hat hohe Ansprüche – vor allem an sich selbst. Das hat der Hersteller heute bei der Präsentation der neuen Mate 10-Reihe in München unter Beweis gestellt. 

Smartphones werden immer intelligenter und erleichtern uns den Alltag. Das Huawei Mate 10 und das Mate 10 Pro sind da keine Ausnahme. Beide Smartphones wurden heute in München vorgestellt und vom Publikum bejubelt. Zu Recht: Denn Huawei hat für den Herbst ein paar innovative Smartphones in petto. Auch eine Lite-Variante wird es geben.

Klassisches Design mit FullView

Es ist der Smartphone-Trend des Jahres und auch Huawei geht mit: Das Display-Seitenverhältnis liegt beim Mate 10 bei 16:9 und dem Mate 10 Pro bei 18:9 – der Hersteller nennt es FullView. Während das Mate 10 Pro mit einem 6 Zoll QuadHD+-Display ausgestattet ist, gibt es beim Mate 10 nur 5,9 Zoll. Allerdings sind beide Geräte mit Curved Glass auf der Front und der Rückseite ausgestattet. Unter der Glas-Oberfläche verbirgt sich ein Full Metal-Body. Das Pro-Modell ist nach IP67 vor Staub und Wasser geschützt. Das Mate 10 hat lediglich eine IP53-Zertifizierung. Jedes der Modelle ist in je vier Farben erhältlich.

Technisch das volle Programm

Das Mate 10 ist mit dem neuen HiSilicon Kirin 970 – Prozessor ausgestattet. Dass es sich bei diesem Chip nicht um ein ganz normales SoC handelt, hat Huawei bereits auf der IFA eindrucksvoll bewiesen. Der Achtkern-Prozessor wird im Mate 10 und im Mate 10 Pro durch ein vierkerniges NPU – Neural Processing Unit – erweitert. Diese Einheit ist für die künstliche Intelligenz zuständig und soll das Smartphone klüger als die Konkurrenz machen. Je nach Gerät greifen CPU und NPU auf 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher zurück. Der neue Prozessor soll vor allem an Performance-Geschwindigkeit und Energie-Effizienz dazugewonnen haben. Effizienz ist gut, ein starker Akku dazu noch besser: Der Akku ist mit 4.000 Milli-Ampere-Stunden sehr stark und soll laut Huawei-Chef Richard Yu bei normaler Nutzung bis zu zwei Tage durchhalten. Als erstes Unternehmen kann Huawei außerdem einen Fast-Charging-Akku präsentieren, der vom TÜV Rheinland zertifiziert wurde.

Was den Speicher angeht spielt Huawei ein bereits bekanntes Spiel. Das Mate 10 ist mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher ausgestattet. Hier müssen sich Kunden wieder einmal entscheiden. Zweite SIM oder Speicher-Erweiterung? Der Speicher ist allerdings erweiterbar. Das Mate 10 Pro wird mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher ausgeliefert.

Die neue Leica und schnelles Netz

AI Fotos
Im direkten Vergleich: AI-Foto versus normales Foto.

Huawei hat das Mate 10 und das Mate 10 Pro mit einer neuen Dual-Kamera von Leica ausgestattet. Neben einem Monochrom-Sensor mit 20 Megapixeln kommt ein RGB-Sensor mit 12 MP zum Einsatz. Die Kamera ist mit einem Dual-LED-Blitz und einem optischen Bildstabilisator bestückt. Die Hauptkamera ist außerdem direkt mit der NPU verbunden, was intelligente Fotos ermöglicht. Das Smartphone erkennt verschiedene Motive, wie Haustiere, Essen oder Pflanzen und fotografiert diese ganz selbstständig. Ein weiteres Top-Feature des Smartphones: 4.5G. Mit dem Mate 10 und dem Mate 10 Pro ist es möglich Daten mit bis zu 1,2 Gigabit herunterzuladen. Schade nur, dass die Infrastruktur das in Deutschland nur sehr vereinzelt hergibt. allerdings arbeiten Vodafone und Telekom bereits am kommenden Standard 5G.

Software ergänzt herausragende Technologie

Die neuen Huawei Mate 10-Smartphones werden mit Android 8.0, der neuen EMUI 8.0-Oberfläche und Dual-SIM-Funktion ausgeliefert. Die Software ergänzt die starke Technik und macht das Smartphone so zu einem der intelligentesten Geräte auf dem Markt. So können Huawei Mate 10 und 10 Pro zum Beispiel Text problemlos übersetzen – ganz ohne App. Nutzer können sowohl Text auf Fotos, gesprochene und getippte Sätze übersetzen lassen. Das Feature war im Test auf den ersten Blick sogar fast fehlerfrei. Zusätzlich dabei ist die Stimmerkennung und automatische Rauschunterdrückung bei Telefonaten. Dabei erkennt das Smartphone sogar Flüstern und passt die Umgebungsgeräusche entsprechend an, damit der Gesprächspartner das Flüstern einwandfrei versteht.

Die günstige Konkurrenz zu iPhone X und Note 8

Huawei Mate 10 Porsche design
Das Huawei MAte 10 im Porsche Design.

Natürlich ist das Mate 10 bei dieser Ausstattung alles andere als ein günstiges Smartphone. Allerdings liegt es preislich unter der Konkurrenz, was viele Nutzer begeistern könnte. So verlangt das Unternehmen für die normale Version 699 Euro, die Pro Version wird für 799 Euro angeboten und kann hier vorbestellt werden. Einen Luxus-Kandidaten hat Huawei auch vorbereitet und bietet eine Version des Smartphones im Porsche-Design mit größerem Speicher für satte 1.395 Euro an. Damit deckt Huawei nicht nur technisch, sondern auch preislich ein breites Spektrum ab. Alle drei Smartphones sind ab November erhältlich.

Der heimliche Bruder

Auf der Präsentation mit kaum einem Wort erwähnt wurde das Mate 10 Lite. Die kleinere Version des Mate 10 ist mit einem schwächeren Prozessor ausgestattet, kann aber mit satten vier Kameras punkten. Huawei hat sowohl die Front als auch die Rückseite mit einer Dual-Kamera ausgestattet. Mit einem Preis von gerade einmal 349 Euro kann es sich durchaus sehen lassen. Als Prozessor kommt hier ein Kirin 659 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher liegt bei 4 GB, der interne Speicher bei 64 GB. Der Akku liegt mit 3.340 mAh nur knapp unter dem Wert der großen Brüder. Wer von dem kleinen smarten Mittelklasse-Smartphone begeistert ist, kann es hier direkt bestellen.

Huawei Mate 10 Pro mit Vertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.