Startseite News & Trends Apples neue Nummer 1: Alle Gerüchte zum iPhone 8

Apples neue Nummer 1: Alle Gerüchte zum iPhone 8

iPhone
0

Na kannst auch Du es kaum noch erwarten, dass Apple seine Antwort auf das Samsung Galaxy S8 präsentiert? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir haben die aktuellen Gerüchte zum iPhone 8. Und eines können wir auf jeden Fall schon verraten: Die Fans und Experten erwarten in diesem Jahr eine ganze Menge von dem Hersteller aus Cupertino. Schließlich feiert das wohl bekannteste Produkt des Unternehmens in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Natürlich sind alle gespannt, ob Tim Cook in diesem Jahr der Presse ähnlich die Sprache verschlagen kann, wie Steve Jobs 2007.

Update 19. April: Neues zum Design 

Der Name – Ein Rätsel

iPhone 8Du fragst Dich: iPhone 8, was soll das denn sein? Ja, das nächste iPhone hat in der Gerüchteküche mittlerweile schon vier verschiedene Namen. Während die einen davon ausgehen, dass Apple ganz klassisch weiterzählen wird und uns das iPhone 8 präsentiert, schlagen andere einen Namen wie „iPhone X“, „iPhone Edition“ oder „iPhone Pro“ vor. Ganz klar, zum Jubiläum wird etwas ganz Großes erwartet und Apple wird es sicher auch liefern. Ob sich das allerdings auch im Namen widerspiegelt, bleibt abzuwarten.

Voll Retro

iPhone 7
Verabschiedet sich Apple schon wieder von neuen Design?

Auch wenn es im ersten Moment komisch klingt, es könnte sein, dass Apple seine aktuelle Designsprache über den Haufen wirft und beim iPhone 8 alte Wege geht. Das Tech-Portal ETNews berichtete im März, dass Apple zum Jubiläum zu alten Formen zurückkehren könnte. Demnach soll das iPhone 8 wieder die Form des 2007 erschienenen ersten iPhones. Ein paar Unterschiede soll es aber natürlich geben. Statt Plastik soll Apple 3D-Glass einsetzen und auch die Größe könnte sich deutlich unterscheiden. Denn Berichten zufolge soll das Display des iPhone 8 mit 5,8 Zoll deutlich größer werden, als die Bildschirme der letzten Geräte.

Sieht so das iPhone 8 aus?

Ein neues Bild soll einen Entwurf des neuen iPhone 8 zeigen. Darauf zu sehen ist das Smartphone mit einer vertikalen Dual-Kamera an der linken hinteren Ecke und einem Fingerabdrucksensor, der mittig auf der Rückseite des Smartphones sitzt. Das Display erinnert stark an das Galaxy S8. Der Entwurf weicht stark vom bisherigen Design des iPhones ab und ist mit Vorsicht zu genießen.

OLED-Displays von der Konkurrenz

Ist die Ära des Retina-Displays vorbei? Apple hat lange Zeit an seiner eigenen Technologie festgehalten. Beim iPhone 8 könnte Apple nun auf OLED-Panels von Samsung setzen, wie Berichte vermuten lassen. Demnach soll Apple bereits 160 Millionen Panels bei Samsung bestellt haben. Die niedrige Zahl deutet allerdings darauf hin, dass die Tage des Retina-Displays doch noch nicht ganz gezählt sind.

Schließlich verkauft Apple jährlich etwa 200 Millionen iPhones und Analysten rechnen damit, dass der Konzern in diesem Jahr den sogenannten Superzyklus erreichen und weitaus mehr Smartphones verkaufen wird. Der Konzern soll nach der Vorstellung des iPhone 8 Schätzungen zufolge 14 bis 15 Millionen Smartphones mehr verkaufen können. Werden nur 160 Millionen Geräte mit einem OLED-Display ausgestattet, bekämen alle anderen iPhones das alte Retina-Display. Wieso macht Apple eigentlich den Sprung zu OLED? Die bisher verbauten LCD-Panels lassen sich nicht biegen. Gerüchten zufolge soll das Display des iPhone 8 an den Rändern – wie bei Samsungs Flaggschiffen – gebogen werden.

Samsung Galaxy S8
Bekommt das iPhone 8 gebogene Displayränder wie beim Galaxy S8?

Und täglich grüßt das iPhone

Es vergeht kein Tag, an dem nicht ein neues Gerücht zum iPhone 2017 gepostet, gebloggt und getweetet wird. Hier gibt‘s den neusten Klatsch zum Jubiläums-iPhone:

Gebogen oder nicht gebogen?

Nach ersten Meldungen schien es ziemlich wahrscheinlich, dass auch Apple gebogene Displays verbauen möchte. Vorteil wäre die Verortung der Home-Button-Funktionen auf den gebogenen Rand. Dieses Gerücht scheint jedoch nahezu einstimmig von der Internet-Community ausgeschlossen. Was bleibt, ist ein OLED-Display. Der Touch-ID-Sensor könnte unter das Display verlegt werden.

Retro oder nicht Retro?

Auch die Ideen zum Design schwanken hin und her. Während zunächst angenommen wurde, das Design könnte sich am ersten iPhone von 2010 orientieren, wird nun davon ausgegangen, dass sich das Modell an dem iPhone 4 und iPhone 7 orientieren soll. Dafür spricht eine Vor- und Rückseite aus Glas, die von einem Stahlrahmen ummantelt wird, was der japanischen Blog Macotakara mitteilt.

Was ist mit der Kamera?

Spekulationen rund um die Kamera des Jubiläums-iPhone gibt es zurzeit kaum. Lediglich ein Gerücht macht zurzeit die Runde: Die Kamera auf der Rückseite soll anders als bei den Vorgängern vertikal ausgerichtet sein. Grund hierfür sei eine verbesserte VR-Nutzung, da sich bei der horizontalen Verwendung die Linsen nebeneinander und nicht übereinander befinden.

Rumor iPhone
So könnte das neue iPhone aussehen.

iPhone 8 ganz ohne Home-Button und ohne Kabel?

Die Gerüchte, dass Apple das Display des iPhone 8 biegen will, kommen selten allein. Die Gerüchteküche sehen einen klaren Zusammenhang zu einer anderen Vermutung: Apple will den Home-Button abschaffen. Geplant sei Berichten zufolge, dass der Button verschwinden soll und seine Funktionen auf die gebogenen Displayränder umlegen. Andere Vermutungen besagen hingegen, dass der Button wie bei Samsung ins Display integriert werden soll.

Doch nicht nur der Button soll verschwinden, sondern auch der Lightning-Anschluss. Aktuelle Berichte lassen vermuten, dass Apple sich auch von diesem verabschieden will. Stattdessen solle das nächste iPhone mit einem USB-C-Anschluss bestückt sein. Was würde das Ganze bringen? Tatsächlich ist das nicht ganz klar. Bisher hat nur das Wall Street Journal über den vermeintlichen Wechsel berichtet, andere Quellen gibt es noch nicht. Bei dieser Information möchten wir also deutlich betonen, dass es sich nur um ein unbestätigtes Gerücht handelt.

Der höchste Preis aller Zeiten?

Geld
Müssen Fans schon sparen?

An dieser Frage scheiden sich die Geister. Zum einen wurde im März noch behauptet, dass das iPhone 8 deutlich teurer sein wird, als bisherige Geräte und bereits das normale Modell die 1000-Dollar-Marke überschreiten soll. Der Analyst Rob Hall hatte den kommenden hohen Preis versucht mit einer speziellen Apple-Strategie zu erklären. Demnach wolle Apple, so Hall, mit dem hohen Preis die Verkäufe kontrollieren und so Lieferengpässen, wie es sie beim iPhone 7 gegeben hatte, vorbeugen. Anfang April war dann schon wieder die Rede von einem niedrigeren Preis, der sich am Samsung Galaxy S8 orientieren soll. Dieses kostet in Amerika rund 850 Dollar. Demnach könnte das iPhone doch deutlich weniger als 1000 Dollar kosten.

iPhone 8 erst im späten Herbst?

iPhone Herbst
Das iPhone könnte erst im späten Herbst vorgestellt werden.

Obwohl Apple aktuellen Informationen zufolge bereits mit der Produktion des neuen iPhones begonnen haben soll, kann es durchaus sein, dass das iPhone 8 erst im November erscheint. Grund dafür sollen die OLED-Panels sein. Offenbar gibt es bei der Produktion der Displays erhebliche Probleme. Doch auch die Herstellung des 3D-Sensors, der in der Frontkamera für die Gesichtserkennung genutzt werden soll, läuft offenbar nicht reibungslos. Dieser könnte letztendlich sogar weggelassen werden, wie ein Analyst vermutet. Aktuell wird vermutet, dass die Keynote für das iPhone 8 erst im Oktober oder November stattfinden wird und nicht wie üblich schon im September. Allerdings ist bis dahin noch eine Menge Zeit. Möglich ist also auch, dass Apple die Produktionsprobleme noch beheben und das Smartphone doch wie geplant vorstellen kann.

Drei iPhones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.