Startseite News & Trends So schadet kabelloses Laden Smartphone-Akkus

So schadet kabelloses Laden Smartphone-Akkus

iPhone X liegt auf einer Ladematte
8

ZDNet-Journalist Adrian Kingsley-Hughes ist sich sicher: kabelloses Laden schadet unseren Smartphone-Akkus und sorgt für einen schnelleren Verschleiß. Eine erschreckende Neuigkeit, da mittlerweile fast alle neuen Smartphones die Möglichkeit zum kabellosen Laden bieten.

Wireless Charging ist ein tolles Feature. Es erspart Kabelsalat, macht zuhause einen edlen Eindruck und ist kinderleicht anzuwenden. Hinzu kommt, dass dank dem einheitlichen Qi-Standard alle Smartphones mit den gleichen Ladestationen kompatibel sind. Da nun auch Apple kabelloses Laden für das iPhone 8 und das iPhone X bietet hat sich der US-Journalist Kingsley Hughes noch einmal ausgiebig mit der Technologie beschäftigt und ist auf ein Problem gestoßen.

Kabelloses Laden nutzt Akkus ab

Apple gibt an, dass ein iPhone-Akku im Durchschnitt 500 Ladezyklen durchläuft, bevor er an Akkuleistung einbüßt und nur noch rund 80 Prozent der ursprünglichen Kapazität aufnimmt. Normalerweise lädt der durchschnittliche Smartphone-Nutzer einmal am Tag auf. Nach dieser Rechnung hält ein iPhone-Akku rund eineinhalb Jahre, bevor er an Leistung einbüßt. Das kabellose Laden verleitet allerdings dazu das Smartphone immer mal wieder nebenbei auf die Ladematte zu legen, um den Akku auf die Schnelle um ein paar wenige Prozent aufzuladen. Dadurch wird jedes Mail ein neuer Ladezyklus begonnen und der iPhone-Akku erreicht deutlich schneller die von Apple vorgegebene 500er-Marke.

Du willst noch mehr über Akkus wissen? – Wir verraten Dir wie Du Dein Smartphone unterwegs lädst und welches Smartphone den besten Akku hat.

Es gibt aber noch ein weiteres Problem: Wenn das iPhone über Kabel mit der Steckdose verbunden ist, wird es permanent extern mit Strom versorgt. Die Ladung ist also stabil. Auf der Ladematte ist der Akku jedoch die einzige Energiequelle. Das bedeutet, dass der Akku permanent bis auf 100 Prozent lädt, wieder etwas Energie verliert und dann erneut einen Ladezyklus beginnt. Liegt das Smartphone zum Beispiel über Nacht auf der Ladematte, ist der Akku gleich mehreren Ladezyklen ausgesetzt.

Banner iPhone X

Kommentare (8)

  1. Bitte einmal „Ladezyclen“ und was das genau definiert und dann das QI Ladeverfahren technisch nachrecherchieren, bevor man solch Artikel verfasst. Unheilsschwangere Likefangstorry!
    Keine Messungen, keine Vergleichswerte, keine Testserien nur subjektive Beurteilungen …..
    Schlecht…
    Nur mal zu dieser Aussage . Wir haben Galaxy S4 und S5 vor etwa drei Jahren schon mit der QI Schleife nachgerüstet.
    Beide Akkus sind genau gleichzusetzen vom Verhalten wie das S5 unseres Freundes ohne die kabellose Ladefunktion.
    Kann ich nicht bestätieg und die Aussage ist genauso wertlos wie der Artikel.

    1. Hallo Runcracker,

      wir wollen alle wichtigen News und Berichte der Technikwelt für euch kompakt und unverändert wiedergeben. Der Artikel ist eine Zusammenfassung der Aussagen Adrian Kingsley-Hughes von ZDNet, deshalb wirst Du hier auch keine Messwerte oder dergleichen finden – ebenso keine subjektive Meinung unserer Autoren.

      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

  2. Hallo,
    Nein, ich muss Lukas Recht geben. Ich finde in dem Artikel auch keine echten Beobachtungen, Messungen oder sonstige wirklich belastbare Aussagen.
    Wie kommt er zu der Aussage, dass sein Akku geschädigt wurde? Doch nur über seine eigene falsche Rechnung. Das ist doch keine Beobachtung, sondern schlicht eine Mutmaßungen von ihm.
    Und bei dem Titel vermutet man zudem eben schon einen Rat (-geber) zum Thema drahtlose Laden.
    Gruß, Frank

    1. Hallo Frank,

      danke für Deinen Kommentar. Wir bitten um Entschuldigung, wenn der Titel irreleitend war. Im Artikel wird einleitend allerdings darauf verwiesen, dass es sich um die Zusammenfassung der Aussagen Kingsley-Hughes handelt. Wenn Du der Verlinkung folgst kommst Du zum Original-Artikel in dem der Journalist sein Vorgehen im Detail erklärt.

      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

  3. Hallo zusammen. Dieser Artikel entspricht leider keinem derzeitigen Stand der Technik und spiegelt in keinerlei Weise das Verhalten von Lithium Ionen Batterien wieder. Für die Lebensdauer ist die Dauer der Ladung auf volle Kapazität entscheident. Je länger der Akku aufgeladen ist umso schneller ist die Lebensdauer verbraucht. Ebenfalls spielen Temperatur eine Rolle. Die Ladezyklen werden bei diesen Akku immer auf eine volle Entladung und Aufladung umgerechnet. Wird der Akku nur zu 10 Prozent geladen, verbraucht dieser Vorgang auch nur 10 Prozent eines Ladezyklus. Nachzulesen auf Wikipedio.
    Ansonsten bitte zuerst die Fakten klären bevor ein Reporter der anscheinend wenig Erfahrung auf dem Elektrochemischen Gebiet hat so einen Artikel schreibt.

    Gruß, Lukas.

    1. Hallo Lukas,

      danke für Deinen Kommentar. Du magst mit Deinen Ausführungen durchaus richtig liegen, es scheint Dir allerdings entgangen zu sein, dass im Artikel nur vom Selbstversuch – Quelle ist als Link oben im Text hinterlegt – des ZDNet-Journalisten Adrian Kingsley-Hughes berichtet wird. Falls dieser Eindruck erweckt wurde: Dieser Artikel ist nicht als Ratgeber zu lesen! Wir berichten lediglich von den Aussagen und Erkenntnissen Kingsley-Hughes.

      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.