Startseite News & Trends „Android Wear“ wird „Wear OS“: Google macht‘s wie Apple

„Android Wear“ wird „Wear OS“: Google macht‘s wie Apple

Grüne Hand tippt auf Smartwatch
0

Google will sich zukünftig offener gegenüber anderen Betriebssystemen zeigen und tilgt den Namen des eigenen Betriebssystems aus diversen Produkten. In diesem Sinne wurde nun „Android Wear“ zu „Wear OS“ umbenannt.

Gestern gab Google bekannt, dass das bekannte Wearable-Betriebssystem „Android Wear“ ab sofort nur noch schlicht „Wear OS“ heißt. Damit erhofft Google sich ein Missverständnis aus dem Weg zu räumen und die Zielgruppe zu vergrößern. Das „Android“ im Namen des Betriebssystems führe häufig zu der falschen Annahme, dass Android-Wear-Smartwatches nur mit Android-Smartphones kompatibel sind. Hinzu kommt, dass weltweit bereits rund ein Drittel aller Android-Wear-Uhren an iPhones gekoppelt sind. Mit der Namensänderung erhofft Google sich hier noch mehr Zuwachs.

SIM Only Banner

Um den neuen Weg deutlich zu machen, hat Google seinen Wearables auch gleich noch einen neuen Slogan angedichtet: „Make every minute matter“, was auf Deutsch „Jede Minute zählt“ heißt. Technische Änderungen gibt es im Zusammenhang mit der Namens- und Slogan-Anpassung allerdings keine. Die neuen Schriftzüge sind dann laut Google in den kommenden Wochen auf den Wearables zu sehen.

Wear OS nicht die einzige Umbenennung

Die Wearables sind nicht die einzigen Google-Produkte, bei denen sich der Name im Sinne der neuen Firmen-Philosophie verändert hat. Seit Anfang 2018 heißt „Android Pay“ nämlich „Google Pay“. Dazu wurde beim Pixel 2 gezielt darauf geachtet, dass nicht mehr „Google“ vor dem Namen des Smartphones zu lesen ist, wie es beim Vorgängermodell noch der Fall war. Dank dieser Namensanpassungen wirken Googles Produkte nun offener und Hersteller ungebunden.

DJ Läzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.