Startseite News & Trends LG G6: Niemals zu heiß

LG G6: Niemals zu heiß

LG Smartphone auf Grill
0

Es ist kein Wunder, dass Hersteller nach dem Note 7-Skandal 2016 damit beginnen, mit besonders sicheren Akkus zu werben. Ganz vorne mit dabei: LG. Der angeschlagene Konzern muss mit seinem kommenden Top-Gerät einiges herausholen, denn das letzte Flaggschiff konnte nicht den Erfolg erzielen, den sich der Konzern erhofft hat. Das LG G6 soll es nun richten und deshalb rühren die Südkoreaner schon fleißig die Werbetrommel für das Smartphone, das angeblich selbst bei 150 Grad nicht überhitzen soll.

Sehnsüchtig wird das neue Flaggschiff von LG erwartet. In den vergangenen Wochen gab es schließlich eine ganze Menge zu berichten, denn LG veröffentlichte Häppchen für Häppchen immer wieder neue Informationen zu dem Smartphone. Nun gibt es News bezüglich des Akkus des Smartphones.

Ein LG-Mitarbeiter hat öffentlich erklärt, dass das Smartphone in Tests Temperaturen ausgesetzt wird, die 15 Prozent über den international geltenden Standards der USA und Europa liegen. Damit müsste das Smartphone Temperaturen von bis zu 150 Grad aushalten, ohne dabei zu überhitzen. Zusätzlich würde die Batterie von Nägeln durchbohrt werden und im Versuch fielen sogar schwere Gegenstände aus großer Höhe auf den Akku. Klingt nach einem Allround-Test und einer Portion Werbung. Ein Versuch, aus dem Note 7-Skandal Kapital zu schlagen und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen.

So wird das G6

Wir wissen tatsächlich schon eine ganze Menge. Die wichtigsten Infos und Gerüchte findest Du hier in einem kurzen Überblick:

  • Das LG wird nicht modular. Das hatte LG bereits auf der CES in Las Vegas bestätigt. Das Smartphone soll eher klassisch werden.
  • Analysten zufolge soll das Smartphone ein echtes Schnäppchen werden: Da LG auf die Modularität verzichtet, könnten die Komponenten insgesamt weitaus günstiger werden. Bleibt zu hoffen, dass dies auch die Kunden zu spüren bekommen.
  • LG stattet das G6 vielleicht mit einem revolutionären Display Mit einer höheren Auflösung und einem neuen Seitenverhältnis könnte der Konzern sein Smartphone zu etwas besonderem machen.
  • Die Rückseite des G6 könnte aus Glas sein, um das kabellosen Aufladen des Akkus zu ermöglichen. Ob der Akku dann auch noch austauschbar bleibt, ist nicht klar.
Smartphonebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.