Startseite News & Trends Windows ist tot, aber Edge lebt! Microsoft veröffentlicht Browser-Preview

Windows ist tot, aber Edge lebt! Microsoft veröffentlicht Browser-Preview

Windows Edge Preview
0

Erst vor wenigen Tagen ließ Microsoft-Gründer Bill Gates durchblicken, dass er selbst mittlerweile Android-Nutzer ist. Nur kurz danach hieß es im Twitter-Account von Microsofts Betriebssystem-Boss, dass Microsoft nicht länger an seinem eigenen Mobilsystem arbeitet, gleichzeitig aber Nutzer von Microsoft-Produkten aktiv unterstützen würde. Und schon folgt der dritte Streich: Microsoft hat die Beta seines Edge-Browsers für Android im Play Store eingestellt. Wir haben einen ersten Blick gewagt.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Microsoft steuert zielsicher in Android-Gefilde. Schon bald soll der hauseigene Browser Edge das bekannte Office-Paket für Android ergänzen. Ein logischer Schritt? Nun, neben der Chrome-, Safari- und Firefox-Konkurrenz dürfte ein Einstieg in die Welt der mobilen Browser nicht ganz leicht werden. Doch Microsoft versucht mit Features zu glänzen. Der mobile Edge-Browser soll die Brücke schlagen zwischen Handy und PC. Gut für alle, die Windows 10 benutzen.

Microsoft Edge Mobile Preview
Microsoft Edge Mobile Browser
Microsoft Edge Mobile

Microsoft Edge: Erster Eindruck

Flott. In der Tat: Ausgesprochen flott fällt der erste Eindruck aus. Schlankes Design, aufgeräumte Bedienelemente und zügiges Ladetempo beim Öffnen von Webseiten lassen auf den ersten Blick auf mehr hoffen.
Ein Blick in die Menüaufteilung zeigt, dass sich Microsoft stark auf Nutzerorientierung konzentriert. Neben den bekannten Lesezeichen kann der geneigte Leser Seiten und Artikel in einem Extra-Reiter separat speichern und besonders lesefreundlich abrufen. Extra-Schmankerl: Microsoft integriert Bücher aus seinem Microsoft Store in den Edge Browser. Nun ja, wer’s braucht.
Deutlicher fällt da schon die Cross-Device-Taste ins Gewicht: Wer sich mit seinem Edge-Browser an sowohl am Rechner als auch am Smartphone bei Microsoft anmeldet, kann künftig Seiten, Lesezeichen und Passwörter nahtlos zwischen beiden Geräten austauschen. Hier setzt Microsoft auf Bekanntes; Erinnerungen an Microsofts Continuum werden wach. Mit Continuum bewarb Microsoft 2015 das Lumia 950. Dabei handelte es sich um ein Gadget, mit dem sich das Smartphone im Nu in einen Schmalspur-Desktoprechner á la Windows 10 verwandeln ließ.

Verfügbarkeit

Ein endgültiges Release-Datum steht noch aus, aber immerhin: Neugierige können Microsofts Edge Browser als Preview für Android und iOS herunterladen.

iPhone 8 bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.