Startseite News & Trends Nanite: Das Micro-Smartphone für unterwegs

Nanite: Das Micro-Smartphone für unterwegs

Nanite
0

Dem aktuellen Trend folgend werden Smartphones immer größer. Schließlich galt bisher: je größer das Display, desto besser – doch nicht in jede Hosentasche passen die Riesen-Handys von heute. Die kanadische Firma Nanite geht nun ins andere Extrem und stellt Micro-Smartphone Nanite vor.

Der Name „Handy“ wurde dem Mobiltelefon ursprünglich zugedacht, weil es ein handliches Telefon war. Vor zehn Jahren war das auch tatsächlich so, aber auf viele aktuelle Smartphones trifft die Bezeichnung längst nicht mehr zu. Die großen Displays machen optisch einiges her, sind aber alles andere als praktisch. Das kanadische Unternehmen Ghost Technologies inc. wittert hier eine Marktlücke. Auf Kickstarter wirbt die Firma für das erste Micro-Smartphone. Nanite ist laut Hersteller das Smartphone, das Du überall mithinnehmen kannst – eben ein smartes Handy.

Nanite Micro-Smartphone

Nanite: Klein aber oho!

Nanite und iOSDas Micro-Smartphone Nanite hält was es verspricht: Es ist gerade mal so groß, dass es in eine geschlossene Faust passt und wiegt dabei nur 30 Gramm. Das Display misst 1,54 Zoll und löst mit 240 x 240 Pixel auf. Trotz der geringen Größe passen sowohl eine SIM-Karte, als auch eine MicroSD-Speicherkarte in das Smartphone, mit der sich der Speicher erweitern lässt. 16 GB stehen bereits von Werk aus als interne Speicherkapazität zur Verfügung. Aktuell läuft noch das veraltete Android 4.4 auf dem Nanite Micro-Smartphone. Ein Update auf Android 7.0 Nougat steht aber schon in Aussicht. Dank 380-mAh-Akku kommt das Nanite auf eine Akkulaufzeit von bis zu vier Tagen.

Im direktem Vergleich mit einem ausgewachsenen Smartphone sind die technischen Daten natürlich wenig beeindruckend. Nur in Sachen Akkulaufzeit hat das Nanite die Nase vorn. Doch das Micro-Smartphone soll auch gar nicht mit den großen Smartphones konkurrieren. Im Gegenteil – Der kanadische Hersteller sieht das Nanite eher als eine Art praktische Ergänzung. Deshalb lässt sich das Mini-Handy ganz simpel mit Android-Smartphones und iPhones koppeln.

Nur eine Smartwatch?

Das Nanite Micro-Smartphone kann für den praktischen Transport in eine Armbandhalterung geklemmt werden. Es verfügt über einen Pulsmesser und einen Beschleunigungssensor. In Verbindung mit einem Smartphone kann es außerdem als Fernsteuerung für Selfies oder die Musikwidergabe benutzt werden. Im Grunde funktioniert das Nanite also wie ein Smartwatch. Einzig die eigene SIM-Karte qualifiziert das Nanite als eigenständiges Smartphone.

Armband

Als Außenseiter wird sich das Nanite kaum gegen die große Smartphone-Konkurrenz durchsetzen. Als Smartwatch-Alternative stehen die Chancen allerdings schon besser. Immerhin soll das Nanite zum Verkaufsstart im November nur 86 Euro kosten.

DSL Banner
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.