Startseite News & Trends WhatsApp: Jeder kann Deine Daten abrufen

WhatsApp: Jeder kann Deine Daten abrufen

WhatsApp: Jeder kann Deine Daten abrufen
0

Facebook darf keine Nutzerdaten von WhatsApp sammeln und speichern. Das hat das Verwaltungsgericht Hamburg schon vor knapp zwei Wochen beschlossen. Sind Deine Daten damit sicher? Vor Facebook vorerst schon, vor den Blicken anderer aber nicht. Ein niederländischer Sicherheitsforscher hat eine Lücke im System gefunden, die es jedem erlaubt, Deinen Status, Deine Telefonnummer und Dein Profilbild zu sehen.

WhatsApp und Datensicherheit – Beides scheint irgendwie nicht zusammenzupassen. Das Unternehmen war in den vergangenen Monaten vor allem wegen des geplanten Datenaustauschs mit Konzernmutter Facebook im Gespräch. Nun macht der Messenger anderweitig Schlagzeilen. Der Sicherheitsforscher Loran Kloeze hat eine gravierende Sicherheitslücke im System von WhatsApp entdeckt, die nicht nur versierte Hacker, sondern auch Laien nutzen können, um an bestimmte Daten zu kommen.

Jeder kennt es: Wer einen neuen Kontakt in WhatsApp erstellt, kann einfach die Nummer einer Person eintippen. Hat diese Person in ihren Privatsphäre-Einstellungen keine Beschränkungen für die Sichtbarkeit von Status und Profilbild vorgenommen, ist beides sichtbar. Genau hier sieht der Sicherheitsforscher die Lücke. Denn durch diese Möglichkeit könnte jedermann eine Datenbank mit Telefonnummern, Profilbildern und Status-Informationen anlegen. Zu sehen ist also auch, wann die Personen online waren und wann nicht. Dass das ganz einfach geht, erklärt er in einem Artikel auf seinem Blog. Außerdem hat er ein entsprechendes Script veröffentlicht, mit dem das Anlegen einer solchen Datenbank ganz einfach ist. Möglich ist das Ganze nur über die Webversion von WhatsApp.

WhatsApp Einstellungen
So gelangst Du zu den Einstellungen in der App.
WhatsApp Einstellungen
Wenn Du die Einstellungen geöffnet hast, tippst Du auf Account.
Einstellungen WhatsApp
Nun kannst Du Deine Einstellungen sehen und ändern.

Kein Problem für Facebook

Auch wenn die Daten von zahlreichen Nutzern so in die Hände von Hackern gelangen könnten, sieht Facebook darin kein Problem, wie Kloeze berichtet. Dementsprechend müssen sich Nutzer selbst schützen. Das geht, indem Du in Deinen Datenschutzeinstellungen genau auswählst, wer was sehen darf. Dazu musst Du lediglich in das Einstellungsmenü gehen und dort „Account“ auswählst. Anschließend tippst Du auf Datenschutz. Nun kannst Du auswählen, ob jeder, niemand oder nur Deine Kontakte Dein Profilbild, Informationen über Dich und Deinen Status sehen darf. Außerdem kannst Du auswählen wem angezeigt werden soll, wann Du zuletzt online warst.

Banner Tarife 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.