Startseite News & Trends Moto Z2 – Erste Bilder und Video

Moto Z2 – Erste Bilder und Video

Moto Z2 Bilder/Video
0

Lenovo setzt die Moto Z-Reihe fort. Die ersten geleakten Bilder und ein Video zeigen, dass es sich wieder um ein modulares Smartphone handelt. Lenovo plant also die vielfältigen Mods weiter zu unterstützen, die der Traditionsmarke Motorola neues Leben eingehaucht haben.

Bei der Vorstellung des Moto Z versprach uns Lenovo, dass die sogenannten Moto Mods langfristig unterstützt werden würden. Viele befürchteten, dass das Moto Z das einzige modulare Smartphone von Lenovo bleiben könnte. Immerhin hatte auch schon LG mit dem G5 erfolglos versucht ein frei modifizierbares Handy auf den Markt zu bringen. Die Serie wurde bekanntlich nicht fortgesetzt und die Unterstützung eingestellt. Die ersten geleakten Bilder des Moto Z2 beweisen, dass Lenovo Wort gehalten hat. Auf der Rückseite des Smartphones sind ganz klar die sogenannten Pogo-Pins für den Anschluss der Moto Mods zu erkennen. Außerdem wird das Moto Z2 über eine Dual-Kamera verfügen. Wofür die zwei Bildsensoren am Ende eingesetzt werden, lässt sich jetzt noch nicht genau sagen. Sie könnten zum Beispiel den Kontrast und die Schärfe der Fotos erhöhen oder Weitwinkel-Fotografie ermöglichen. Die Frontkamera ist mit einem LED-Blitz ausgestattet.

Moto Z2 oder Moto Z2 Force?

Neben den Renderbildern ist außerdem auch noch ein Video aufgetaucht, das wohl das Moto Z2 Force zeigt, welches voraussichtlich nicht in Deutschland erscheinen wird. Dennoch lassen sich daraus Informationen zum Moto Z2 ableiten, da die Unterschiede zwischen den zwei Ausführungen schon bei den Vorgängermodellen sehr gering waren.

Der Klinkenanschluss kehrt zurück. Nach wie vor wünschen sich viele Smartphonebesitzer das Bauteil. Lenovo hatte bei der ersten Generation der Moto-Z-Reihe auf den Klinkenanschluss verzichtet. Fans und Kunden dürften sich über das Entgegenkommen des Herstellers und die Rückeinführung freuen. Der schmale Rahmen auf der Rückseite des im Video gezeigten Smartphones dürfte wohl die Antennen beherbergen und die Empfangsqualität verbessern. Das Smartphone ist lediglich 5,99 mm tief. Bei der Kameraauswölbung sind es 8,5 mm. Das Moto Z ist etwas dünner als Moto Z Force, demnach müsste das Moto Z2 ebenfalls noch ein wenig schmaler sein, als der robuste Bruder.

Dank Moto Mods unendliche Möglichkeiten!

Moto Z2 - ModsDie Maße in der Länge und der Breite des Lenovo Moto Z2 dürften die Gleichen sein, wie die des Vorgängermodells, da nur so die Kompatibilität für die schon erschienenen Mods gewährleistet wird. Die Moto Mods können das Smartphone in alles Mögliche verwandeln und erweitern. Zum Beispiel in einen leistungsstarken
Lautsprecher, eine Gaming-Handheldkonsole oder eine Kamera mit hochwertigen Objektiv.
Das ModMoto Z2 - Mod wird einfach auf
die Rückseite des Moto Z2 gelegt und hält dort dank starker Magneten. Besonders nützlich sind auch die Powerbank-Modifikationen, welche die Akkukapazität um ein Vielfaches erhöhen. Lenovo möchte 2017 jeweils drei neue Anpassungsmöglichkeiten pro Quartal vorstellen.

Zusätzlich haben Drittanbieter die Möglichkeit neue Mods zu entwickeln. Die Firma Livermorium arbeitet zum Beispiel an einer ausfahrbaren Tastatur. Auf der Crowdfunding-Website Indiegogo sollen 100.000 Dollar gesammelt werden, um die Produktion zu starten. Bisher ist knapp die Hälfte zusammengekommen. Die Tastatur enthält außerdem einen zusätzlichen 2.100 mAh Akku und kann benutzt werden, um das Smartphone aufzustellen. Wenn das Mod überzeugt, wird es sogar in Lenovos offizielles Angebot aufgenommen.

Die Front des Moto Z2 sieht sehr schlicht, aber durchaus zeitgemäß aus. Es bleibt weiterhin abzuwarten, ob das modulare Smartphone sich auf dem Markt durchsetzen kann. Das Moto Z sorgte bisher nicht für den großen Durchbruch.

Unsere besten Tarife und Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.