Startseite News & Trends Samsung: Schleppender Galaxy S8-Verkauf wegen des iPhones?

Samsung: Schleppender Galaxy S8-Verkauf wegen des iPhones?

Samsung: Schleppender Galaxy S8-Verkauf wegen des iPhones?
0

Der Analyst Ming-Chi Kuo hat am Wochenende mit einer Analyse zum Galaxy S8 Aufsehen erregt. Seiner Prognose zufolge werden sich das Galaxy S8 und S8 Plus nicht annähernd so gut verkaufen, wie Samsung selbst hofft. Gründe dafür seien fehlende Alleinstellungsmerkmale und das kommende iPhone 8.

Samsungs Galaxy S8 wird mit Spannung erwartet. Am 29. März soll das Top-Smartphone des Marktführers vorgestellt werden. Viele Überraschungen wird es bei der Präsentation allerdings wohl kaum geben, denn am Wochenende bestätigte Analyst Ming-Chi Kuo bereits eine ganze Reihe technischer Daten. Kuo äußert sich üblicherweise mehr zu Apple und iPhones. Dieses Thema lässt er aber in seiner ausführlichen Analyse zu Samsungs Flaggschiff auch nicht aus. Das iPhone 8 soll ihm zufolge einer der Gründe sein, warum Samsung in diesem Jahr weniger Smartphones verkaufen wird, als sich der Konzern erhofft.

Samsung Galaxy Smartphone
Nie wieder flache Displays: Ab dem Galaxy S8 soll es nur noch Edge-Displays geben.

Das Apple-Gerät werde nicht nur bisherige iPhone-Besitzer, sondern auch andere Nutzer überzeugen. Es sei, so Kuo, möglich, dass Samsung-Fans zugunsten des iPhone 8 auf das Galaxy S8 verzichten würden. Doch er sieht noch ein weiteres Problem beim Weltmarktführer: Seiner Meinung nach fehlt es dem Galaxy S8 an  Alleinstellungsmerkmalen. Insgesamt werde Samsung deshalb vermutlich nur 40 bis 45 Millionen Smartphones verkaufen, so der Analyst. Im vergangenen Jahr verkaufte Samsung 52 Millionen Smartphones, in diesem Jahr erhofft sich der Konzern mit 60 Millionen weitaus mehr.

Snapdragon und Exynos

Wie bereits vor einigen Wochen vermutet wird Samsung Kuo zufolge wieder auf zwei verschiedene Prozessoren setzen. Demnach wird in Japan, China und den USA der Snapdragon 835 von Qualcomm zum Einsatz kommen, während Nutzer in anderen asiatischen Ländern und Europa nur Modelle mit dem hauseigenen Exynos 8895 kaufen können. Sowohl Galaxy S8 als auch S8 Plus sollen mit einem OLED-Panel mit WQHD+-Auflösung und abgerundeten Display-Kanten ausgestattet sein. Der Analyst nennt zudem ein Bildformat von 6:4 und eine Auflösung von 2.960 x 2.400 Pixeln, was mit den bisher geleakten Informationen nicht vereinbar scheint.

Während das Galaxy S8 ein Display mit nur 5,8 Zoll bekommen soll, wird das S8 Plus vermutlich einen 6,2 Zoll großen Bildschirm haben. Das S8 soll mit einem 3.000 mAh-Akku, das Galaxy S8 Plus mit einem 3.500 mAh-Akku ausgeliefert werden. Zu letzterer Batterie gab es in den vergangenen Tagen bereits einen passenden Leak aus China. Beim RAM soll es ähnlich wie beim Prozessor ebenfalls Unterschiede geben. China und Korea werden wahrscheinlich in den Genuss von 6 GB RAM kommen, während in allen weiteren Verkaufsländern nur 4 GB RAM verkauft werden.

Neue Farbigkeit!

iPhone 7
Wird das Samsung Galaxy S8 wie das iPhone 7 in mattem und glänzendem Schwarz erscheinen?

In puncto Design wird es neben der Entscheidung gegen das flache Display weitere Veränderungen geben. Kuo bestätigt, dass Samsung sich ebenso vom Home-Button verabschiedet hat und auf neue Farben setzen wird. In der vergangenen Woche wurde bereits vermutet, dass es neben den bekannten Farben auch eine violette Ausführung des S8 geben soll. Offenbar werden Kunden eine große Auswahl haben: Gold, Silber, mattes und glänzendes Schwarz – Apple lässt grüßen – Violett und sogar Pink soll es geben.

Samsung verzichtet auf eine Dual-Kamera und verbaut einen 12-Megapixel-Sensor mit LED-Blitz und eine Frontkamera mit 8 MP. Zudem sind ein Herzfrequenzmesser, Fingerabdrucksensor und ein Irisscanner mit an Bord. Was den Verkaufsstart des Smartphones betrifft, wurde in den vergangenen Tagen häufiger berichtet, dass sich dieser um eine Woche nach hinten verschiebe. Kuo allerdings sieht den Verkaufsstart jedoch wie ursprünglich vermutet am 21. April.

Wirklich kein Alleinstellungsmerkmal?

Erscheint das Samsung Galaxy S8 so, wie es die bisher geleakten Daten vermuten lassen, hat Samsung tatsächlich ein Problem mit seinen Alleinstellungsmerkmalen. Dass es davon kein einziges geben soll, bleibt aber zu bezweifeln. Erst letzte Woche wurde berichtet, dass Samsung vermutlich eine neue Technologie zur Gesichtserkennung in sein Flaggschiff einbauen wird. Zudem ist auch dem südkoreanischen Konzern ganz sicher bewusst, dass Apple zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones ein herausragendes Gerät auf den Markt bringen will. Dass Samsung als Weltmarktführer selbst keine innovativen Ideen im neuen Flaggschiff verwirklicht, ist daher doch unwahrscheinlich.

Samsung 2017 Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.