Startseite News & Trends Neue Nokia-Smartphones mit Carl-Zeiss-Technologie?

Neue Nokia-Smartphones mit Carl-Zeiss-Technologie?

Carl-Zeiss-Technologie
0

Erst kürzlich dementierte HMD Global eine weitere Zusammenarbeit mit dem Kameraentwickler Carl Zeiss. Dass es sich dabei um ein Missverständnis handelt, stellt HMD auf Twitter klar.

Bereits 2012 brachte Nokia das PureView 808 auf den Markt. Das Handy machte nicht nur durch seine wuchtige Form von sich reden, sondern durch die Kameratechnologie von Carl Zeiss. Mit 41 Megapixel knipsen bis heute weder Kompakthandys noch Smartphones. Die aktuellen Smartphones, das Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 haben keine Zeiss-Objektive. Das könnte sich für die nächsten Flaggschiffe wieder ändern.

So kam es zu dem Missverständnis

Nokia Mobile beantwortet Fan-Fragen auf Twitter, denn um den Smartphone-Hersteller wurde es jüngst, wegen des Remakes des Nokia 3310, sehr laut. Ob in Nokia-Smartphones wieder Carl-Zeiss-Objekte verbaut werden würden, verneinte HMD. Später dementierte das Unternehmen die Aussage und stellte klar, dass sich die Äußerung lediglich auf die kürzlich veröffentlichten Smartphones bezog.

Nokia-Zeiss-Reunion?
Dieser Tweet löste das Missverständnis aus.
Nokia Zeiss Missverständnis
Mit diesesm Tweet stellte Nokia Mobile klar: Nichts ist ausgeschlossen!

Nokia PureView 808 mit Carl-Zeiss-Technologie

Wer erinnert sich noch an den Totschläger PureView 808? Das Handy passte zwar in keine Hosentasche, dafür machte es für eine Handykamera aus dem Jahr 2012 grandiose Bilder. Besonders Zoom und scharfe Details wurden positiv hervorgehoben.

PureView 808
So sah das Handy mit Carl-Zeiss-Technologie aus.

Das von Nokia entwickelte Betriebssystem Symbian ist heute allerdings nur noch wenigen bekannt. Das PureView 808 war maßgeblich an der Entwicklung unserer heutigen High-End-Geräte beteiligt und ließ 2012 ein Blick Richtung Zukunft wagen. Ob Nokia dann auch wieder Carl-Zeiss-Objektive verbaut, wird sich zeigen.

DEINHANDY auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.