Startseite News & Trends Android 7 bald für Samsung Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge+ verfügbar! Zeit wird‘s!

Android 7 bald für Samsung Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge+ verfügbar! Zeit wird‘s!

Nougat für das Galaxy S6
0

Android 7.0 Nougat steht in den Startlöchern. Im Januar durften sich bereits die Käufer der Samsung Galaxy S7 Modelle freuen. Jetzt haben auch Besitzer des Galaxy S6, des Galaxy S6 Edge und des Galaxy S6 Edge+ Grund zum Jubeln. In Deutschland erhalten Vodafone-Kunden das Update zuerst.

Das Update kommt Stückweise

Die Verteilung von Android 7.0 Nougat setzt sich fort. Jetzt sind Samsungs Galaxy S6-Modelle an der Reihe, mit dem neueren Betriebssystem aufgerüstet zu werden. Bis aber wirklich alle Kunden in den Genuss kommen, das begehrte Betriebssystem mit den neuen Features und Verbesserungen nutzen zu können, können noch einige Wochen vergehen. Wie schon bei den Galaxy S7-Modellen steht das Update zunächst nur bei bestimmten Anbietern zur Verfügung.

Laut ZDNet macht Vodafone in Deutschland den Anfang. Danach sollen die O2 Kunden das Update bekommen. Anschließend steht es allen freien Geräten zur Verfügung. Bei der Telekom ist es weiterhin unklar, wann Android 7.0 Nougat geliefert wird. Bislang hat die Telekom das Update nicht einmal für das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge bereitgestellt. In Österreich dürfen sich die A1-Kunden und in der Schweiz die Swisscom-Kunden zuerst freuen.

Neben der Galaxy S7- und der Galaxy S6-Reihe sollen auch noch weitere Samsung-Geräte im ersten Halbjahr 2017 mit Android 7.0 Nougat ausgerüstet werden. Dazu gehören das Note 5, das Tab A mit S-Pen, das Tab S2, das A3 und das A8.

Nougat für Samsung Galaxy S6

Neue Features für die Samsung Galaxy S6-Modelle

Dank des Updates auf Android 7.0 Nougat stehen dem Samsung Galaxy S6, dem S6 Edge und dem S6 Edge+ die neusten Funktionen und Tools zur Verfügung.

Mit dem Multi-Window-Modus können auch Android-Nutzer zwei Apps nebeneinander auf dem Display laufen lassen. Ein langer Druck auf den Multitasking-Button genügt, damit die Anwendung – je nach Ausrichtung – an der oberen- oder seitlichen Displayhälfte angeordnet wird und im Splitscreen benutzt werden kann. Zusätzlich zeigt ein Popup bis zu fünf verschiedene Fenster an, sodass man gleichzeitig auf bis zu sieben Apps zugreifen kann.

Der Leistungsmodus ist ein weiteres Feature, das vier Einstellungen anbietet. „Unterhaltung“ verbessert Sound und Bildqualität. „Spiel“ bietet spezielle Funktionen, wie den Gamelauncher und Gametools. Die Option „Optimiert“ soll die Batterielaufzeit und die Performance verbessern. Dafür wird unter anderem die Auflösung von QHD auf Full-HD reduziert. So werden der Arbeitsspeicher und der Prozessor weniger belastet. Außerdem verlängert sich auch die Akkulaufzeit durch die reduzierte Darstellung. Das Gegenstück stellt „Hohe Leistung“ dar. Wenn diese Einstellung ausgewählt wird, wird die Bilddarstellung automatisch auf die höchste Qualität optimiert.

Mit Samsung Pass steht außerdem ein neuer Passwort Manager für den Fingerabdrucksensor zur Verfügung. Bestimmte Websites und Apps können nun mit dem persönlichen Fingerabdruck des Smartphone-Besitzers entsperrt und angemeldet werden. Vor allem Mobile Banking Apps wollen dieses Feature in Zukunft nutzen.

Sony XZ - Das Smartphone, das mehr sieht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.