Startseite News & Trends Nokia-Flaggschiff als Prototyp auf CES aufgetaucht

Nokia-Flaggschiff als Prototyp auf CES aufgetaucht

Nokia Smartphone HMD
0

Es hagelt News aus dem Hause HMD Global: Mit Beginn des neuen Jahres scheinen sich die Leaks rund um die neuen Nokia-Smartphones verdoppelt zu haben. Fast täglich tauchen im Netz Leaks und Informationen zu vermeintlich neuen Geräten auf. Aktuell häufen sich die Berichte über ein Smartphone, das als Prototyp schon auf der CES aufgetaucht sein soll. Dort scheinen es aber nur wenige bemerkt zu haben.

HMD Global kommt nicht mehr aus den Schlagzeilen. Nach der Präsentation des ersten Nokia-Smartphones wird heftig über weitere Modelle spekuliert. Schließlich war kurz zuvor bekannt geworden, dass HMD in diesem Jahr bis zu sieben neue Smartphones vorstellen will. Da bisher nur ein Gerät  erhältlich ist, werden weitere Modelle für andere Märkte sehnsüchtig erwartet. Eines davon hatte HMD wohl schon klamm und heimlich auf der CES gezeigt. Eigentlich war es verboten, den Nokia-Prototypen zu filmen. Das hielt den Betreiber des YouTube-Channel Total Tech allerdings nicht davon ab, doch ein paar Bilder für die Öffentlichkeit zu machen.

Unter dem Codenamen „Supreme“ lag der Prototyp offen auf der Messe aus. Es handelt sich dabei um ein 5,7 Zoll-Smartphone mit 518 ppi und Quad-HD-Auflösung. Laut Total Tech soll es sich dabei um ein Super AMOLED-Display handeln. Bei Super AMOLED handelt es sich allerdings um einen geschützt Begriff von Samsung, daher ist es auch durchaus wahrscheinlich, dass es sich „nur“ um ein einfaches AMOLED-Display handelt. Das Smartphone, das bereits als das kommende Flaggschiff Nokia 8 gehandelt wird, soll in zwei verschiedenen Versionen erscheinen. In der besseren Version soll der nagelneue Qualcomm Snapdragon 835 zusammen mit der Adreno GPU stecken. Die zweite Ausführung soll mit dem Snapdragon 821 und der Adreno 530 GPU ausgestattet sein.

Die stärkste Frontkamera

Das stärkere Gerät wird zudem ganze 6 GB RAM und eine 24 Megapixel Hauptkamera mit zweifarbigem LED-Blitz haben. Ein elektronischer und ein optischer Bildstabilisator sollen für schärfere Bilder sorgen, Videos sollen in 4K-Auflösung gefilmt werden können. Beim schwächeren Modell soll zudem bereits bekannt sein, dass der Arbeitsspeicher 4 GB umfassen soll. Zur Hauptkamera gibt es noch keine Angaben. Beide Smartphones sollen mit einer 12-MP Frontkamera bestückt sein. Der Speicher soll bei beiden Geräten 64 oder 128 GB umfassen und auf bis zu 256 GB erweiterbar sein. Zudem werden die Smartphones vermutlich beide einen Fingerabdrucksensor enthalten und mit Android 7.0 ausgeliefert.

In dieser Woche tauchte auf der Facebook-Seite von Nokia Mobile bereits ein Post auf, der nahelegt, dass HMD schon am 26. Februar, einen Tag der dem MWC, ein weiteres Smartphone vorstellen wird. Ob wir dann schon das Nokia 8 zu sehen bekommen, bleibt abzuwarten. Vielleicht lässt HMD sein Flaggschiff auch noch ein wenig im Schrank, um die Stimmung vorher gebührend anzuheizen.

Jetzt wechseln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.