Startseite News & Trends Zwei neue G6-Smartphones im Juni?

Zwei neue G6-Smartphones im Juni?

Zwei neue G6-Smartphone noch im Juni?
1

LG legt nach: Der südkoreanische Smartphone-Hersteller wird vermutlich noch in diesem Monat zwei neue Geräte vorstellen. Dabei soll es sich um neue Versionen des im Februar vorgestellten LG G6 handeln.  

Mit dem G6 hat LG Anfang des Jahres ein starkes Flaggschiff präsentiert. Das aktuelle Top-Smartphone des Herstellers punktet mit seinem großen Full-Vision-Display, solider technischer Ausstattung und neuen Kamera-Features. Trotzdem wurde das Smartphone besonders im europäischen Raum kritisch beäugt. Grund dafür war die Vorgehensweise des Konzerns: In den USA hatte LG das Smartphone mit einem 64 GB großen Speicher und Wireless Charging auf den Markt gebracht. In Europa gab es lediglich eine abgespeckte Version mit 32 GB und ohne kabellose Ladefunktion. Das könnte sich allerdings bald ändern. Denn Gerüchten zufolge sollen noch in diesem Monat zwei weitere Varianten des LG G6 vorgestellt werden.

Das LG G6 Pro und LG G6 Plus sollen schon in den Startlöchern stehen. LG soll sie am 27. Juni in Südkorea vorstellen. Die beiden Smartphones sollen vorerst auch nur auf dem Heimatmarkt des Unternehmens verfügbar sein. Vermutet wird allerdings, dass es mindestens eines der beiden Geräte auch auf den europäischen Markt schafft.

G6 mit Snapdragon 835?

LG G6
Das LG G6 wurde im Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt.

Das LG G6 Plus soll mit einer besseren Ausstattung und für einen höheren Preis als das aktuelle Flaggschiff erscheinen, während das G6 Pro eher als Lite-Variante des eigentlichen Flaggschiffes zu verstehen ist. Das LG G6 Plus soll über satte 128 GB internen Speicher verfügen und Wireless Charging unterstützen. Wecher Prozessor unter der Haube zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht bekannt. Vielleicht verbaut LG nun endlich den Snapdragon 835? Da LG das G6 vor Samsung präsentieren wollte, hat es beim G6 nur für den Snapdragon 821 gereicht. Möglich ist allerdings, dass LG wieder den Snapdragon 821 verbaut und die 835er Variante für die kommenden V-Smartphones bereithält. Nähere Informationen zur Ausstattung des Smartphones gibt es bisher nicht.

Auch zum LG G6 Pro sind Informationen noch spärlich gesät. Die Ausstattung soll schwächer sein als beim aktuellen Flaggschiff. Was genau das bedeutet ist aber nicht klar. Ein Detail der beiden neuen Smartphones gilt allerdings schon fast als sicher. Beide Geräte sollen in der neuen Farbe Astro-Black erscheinen.

Zwei neue Smartphones für LG Pay

Mit LG Pay haben die Südkoreaner in diesem Monat ihren eigenen Bezahldienst auf den Markt gebracht. Genutzt werden kann dieser bisher allerdings nur mit dem aktuellen Flaggschiff. Daher liegt die Vermutung nahe, dass LG die neuen Modelle vor allem als Erweiterung und Stabilisierung für den neuen Dienst sieht. Aus dem Unternehmen wurden die aktuellen Berichte bisher weder bestätigt noch dementiert. So sagte der Kommunikationschef Ken Hong gegenüber androidauthority lediglich:

„Wir können nicht bestätigen oder dementieren, was wir noch nicht angekündigt haben. Aber was ich sagen kann, ist, dass wir defintiv daran interessiert sind, unsere Produktangebote zu erweitern, um mehr Optionen für Kunden zu bieten, die nach verschiedenen Funktionen fragen.“
Ken Hong, LG Senior Global Director of Communications.

Aufschwung bei LG

Nach langem Zittern geht es für LG wieder ein wenig bergauf. Das Unternehmen hat Berichten zufolge zumindest in den USA wieder Marktanteile gewonnen. Im ersten Quartal dieses Jahres soll das Unternehmen knapp 7,3 Millionen Smartphones verschifft und erstmals einen Marktanteil von 20 Prozent in den USA erreicht haben. Verkauft wurden vor allem die Mittelklasse-Smartphones der K-Reihe des Herstellers. In den USA hat sich LG damit wieder zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Samsung entwickelt.

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 2
tags:

Kommentare (1)

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Die Modelle sehen ja schon ziemlich vielversprechend aus.
    Mit besten Grüßen,
    Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.