Startseite News & Trends Flugticket per Smartphone buchen – keine gute Idee

Flugticket per Smartphone buchen – keine gute Idee

Flugtickets
0

Wer seinen Urlaub plant, kann unterwegs sein Hotel, die Stadtführung und auch Flüge buchen. Wer Geld sparen möchte, sollte vor allem letzteres vermeiden. Das zeigt eine Stichprobe des Magazins „Clever reisen!“.

Werden Flugtickets über das Smartphone gebucht, kann das teuer werden. Das zeigt ein Test des Magazins „Clever reisen!“. Die Redakteure fanden in heraus, dass der Preis, der online für einen Flug verlangt wird, von dem Gerät abhängt, mit dem der Kunde auf die Webseite kommt. Dabei kosteten Flüge im Test bis zu 160 Euro mehr, wenn sie vom Smartphone abgerufen wurden. Verglichen wurden die Ticketpreise verschiedener Airlines auf bis zu vier verschiedenen Endgeräten. Die Redakteure untersuchten dabei die Preisunterschiede in den Buchungsklassen Economy Class, Premium Economy Class und Business Class. Die entsprechenden Webseiten wurden parallel auf einem Desktop-Gerät und auf einem Smartphone abgerufen, um zu gewährleisten, dass die Preise sich im selben Moment unterschieden und nicht nachträglich durch Rabattaktionen oder Preiserhöhungen verändert wurden. Getestet wurden die Portale ryanair.de, ebookers.de, fluege.de, lufthansa.de, opodo.de und bravofly.de.

Laptop
Flugtickets lieber am Laptop buchen.

Die Unterschiede sind teilweise erschreckend groß. Für ein Ticket der Economy Class werden von den Kunden zwischen 13 und 72 Euro mehr verlangt, wenn sie über das Smartphone buchen. Am deutlichsten zeigt sich der Unterschied in der Business Class. Hier werden teilweise zwischen 100 und 160 Euro mehr verlangt. Allerdings ist der Flug nicht immer teurer, wenn er über das Smartphone gebucht wird. So fand das Magazin heraus, dass die Preise bei der Lufthansa, Fluege.de und Ryanair unabhängig vom Gerät immer gleich sind. Bei anderen Anbietern waren die Preise für ausgewählte Flüge ebenfalls identisch.

So wird’s günstig

Wer günstig buchen will, sollte also wenn möglich vom heimischen Rechner nach den besten Angeboten suchen. Der etwas praktischere Tipp: Stelle in Deinem Browser auf dem Smartphone ein, dass beim Öffnen von Webseiten die Desktop-Ansicht angefordert wird. Zusätzlich sollten der Browserverlauf und die Cookies gelöscht werden, damit nicht nachverfolgt werden kann, welche Seiten zuvor geöffnet wurden. Damit solltest Du auch auf dem Smartphone immer das günstigste Angebot finden.

Unsere Tarife ohne Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.