Startseite News & Trends iPhone X und iPhone 8: Namen und Daten geleakt

iPhone X und iPhone 8: Namen und Daten geleakt

iPhone X und iPhone 8
1

Programmierer haben die finale iOS-11-Version untersucht und überraschende neue Informationen zu den technischen Daten und den Features der neuen iPhones gefunden. Auch die Namen wurden geleakt: iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X.

Lange Zeit wurde gerätselt, wie Apple sein Jubiläums-iPhone nennen würde – iPhone 8, iPhone X oder iPhone 10? Jetzt scheint das Namenschaos noch vor der offiziellen Präsentation auf dem morgigen Apple-Event ein Ende zu haben. Der Programmierer Steven Troughton-Smith ist im Code von iOS 11 fündig geworden: Das Jubiläums-iPhone soll iPhone X heißen. Überraschend ist auch, dass das iPhone 7s und das 7s Plus fehlen. Stattdessen sind ein iPhone 8 und iPhone 8 Plus aufgelistet.

iPhone X: Neue Features geleakt

Die Apple-News-Seite 9to5Mac berichtet von den neuen Features des iPhone X, die in der Golden-Master-Version von iOS 11 gefunden wurden: Schon lange wurde über Apples neue 3D-Gesichtserkennung spekuliert. In der untersuchten iOS-Firmware findet sich erneut die Bestätigung für Face ID. Ob es der Fingerabdrucksensor in das iPhone X geschafft hat, ist weiterhin unklar.

Das randlose Design des iPhone X lässt keinen Platz für einen Home-Button. Dafür soll der Powerbutton laut 9to5Mac mit diversen Kurzbefehlen belegt werden. Ein Doppel-Klick zeigt zum Beispiel die Apple Pay Cards, während gedrückt halten Siri aktiviert.

Portrait Lightning sei ein neuer Modus für die Kamera des iPhone X, der durch bestimmte Lichteffekte einen besseren Tiefeneffekt erzielt. So soll die iPhone-Kamera Fotos schießen, die an den Standard einer Spiegelreflexkamera herankämen. Außerdem soll es mehr Optionen für die Auflösung und Geschwindigkeit von Videoaufnahmen geben.

Auch für Apples Messenger iMessage soll es ein neues Feature namens Jellyfish geben. Dieses erweckt die altbekannten Emojis durch sich bewegende 3D-Versionen zum Leben. Eine weitere witzige Idee dafür: Der neue 3D-Gesichtsscanner kann zur Mimik passende Emojis vorschlagen.

iPhone X und iPhone 8: Technische Daten

Steve Troughton-Smith hat nicht nur die Namen der neuen iPhones in Erfahrung gebracht, sondern auch neue Informationen zur Leistung. Das iPhone X und das iPhone 8 Plus werden voraussichtlich mit 3 GB RAM auffahren. Das iPhone 8 habe allerdings nur 2 GB Arbeitsspeicher zu bieten. Der neue Chip A11 Fusion, der wahrscheinlich in allen drei iPhones zum Einsatz kommt, soll außerdem sechs Prozessorkerne besitzen – so viel wie noch kein Apple-Chip zuvor! Zwei Kerne sorgen dabei für maximale Leistung, die übrigen vier übernehmen stromsparende Aufgaben. Wenn diese Aufstellung stimmt, wird der A11 Fusion das iPhone X und die iPhone-8-Modelle schon bald an die Spitze der Benchmark-Rankings stellen.

Die iOS-11-Firmware nimmt an einigen Stellen Bezug auf USB C. Vor einer Weile gab es Überlegungen, ob Apple beim Jubiläums-iPhone einen USB-Typ-C-Anschluss verbaut. Auch der Leaker Longhorn twittert hierzu, dass das iPhone X vielleicht mit USB C ausgestattet ist. Bisher hat Apple jedoch stets auf den hauseigenen Lightning-Anschluss gesetzt. Wahrscheinlicher ist deshalb die Möglichkeit, dass der Anschluss am neuen Netzteil des iPhone X gemeint ist. Dieses würde dadurch nämlich eine schnellere Ladegeschwindigkeit erreichen.

iPhone 8

Kommentare (1)

  1. Ich bin wirklich am überlegen, ob ich mir das iPhone X kaufen soll 🙂

    Cooler Bericht!

    Liebe Grüße aus der iPhone-Welt 🙂

    (Anm. d. Red: Der im Kommentar enthaltene Link wurde aus redaktionellen Gründen entfernt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.