Startseite News & Trends Android-Sicherheitsupdate: Google stopft riskante Lücken

Android-Sicherheitsupdate: Google stopft riskante Lücken

Android-Sicherheitsupdate
0

Google hat mit dem aktuellen Android-Sicherheitsupdate einige Lücken geschlossen, die als besonders kritisch galten. Zwei Sicherheitslücken hatten es dabei besonders in sich. User können beruhigt sein: Geräte, die über den aktuellen Patch verfügen, sind nun besser vor Hacker-Angriffen geschützt.

Qualität vor Quantität: Beim aktuellen Android-Sicherheitsupdate wurden zwar keine 100 Sicherheitslücken beseitigt, sondern nur 27. Dafür konnten die Google-Entwickler allerdings zwei besonders kritischen Risiken den Garaus machen. So dürfte es Hacker wieder ein Stückchen schwerer fallen, sich Zugang zum Betriebssystem und damit zu fremden Smartphones zu erschleichen. Alle Geräte, die über den Patch vom 5. Januar 2019 verfügen, sind aktuell und damit bis zum nächsten Android-Sicherheitsupdate bestens geschützt.

So findest Du das Patch-Level heraus

  • Gehe zu Einstellungen > System > Über das Telefon
  • Unter „Stand der Sicherheitsupdates“ findest Du das Datum, das du mit dem aktuellen Patch-Stand vergleichen kannst

Achtung: Die Funktion ist nur für Geräte ab Android 6 verfügbar.

Falls Du ein Gerät nutzt, das noch nicht auf dem aktuellen Stand ist, musst Du warten, bis der Hersteller Deines Smartphones das Android-Sicherheitsupdate freigibt. Um mehr darüber zu erfahren, kannst Du in den Handy-Einstellungen auf „Stand der Sicherheitsupdates“ klicken und wirst automatisch zur „Android Security Bulletin“-Webseite weitergeleitet. Dort findest Du neben detaillierten technischen Informationen zum Patch außerdem Hersteller-spezifische Angaben.

Quelle: heise.de

Handy-Reparatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.