Startseite News & Trends Echo Show – Der Sprachassistent mit Bildschirm

Echo Show – Der Sprachassistent mit Bildschirm

Echo Show
0

Fast zwei Jahre nach der Veröffentlichung des zylinderförmigen Sprachassistenten Echo stellte Amazon gestern Echo Show vor. Der neue Assistent ist der erste seiner Art, der mit einem Display ausgestattet ist.

Super Bild

Sprachassistenten gab es bisher nur in akustischer Form, Amazon ändert das und bietet ab Ende Juni in den USA den Echo Show zum Kauf an. Natürlich ist Alexa wieder mit dabei und beantwortet alle Fragen und führt Deine Smart-Home-Anweisungen aus. Allerdings kannst Du jetzt auch visuell mit dem Assistenten arbeiten. Der Bildschirm bietet Dir Möglichkeiten wie Videotelefonate mit anderen Echonutzern. Außerdem kannst Du auch Infos, Bilder und Songtexte auf dem Bildschirm abrufen. Auch die Möglichkeiten Deines Smart Home erweitern sich. Du kannst Deinen Wohnungseingang mit Kameras überwachen und sehen, wer gerade an der Tür klingelt, aber auch als visuelles Babyphone eignet sich Echo Show wunderbar.

Super Sound

Na klar, Du willst mit dem Assistenten auch Musik hören. Dafür sorgen zwei Dolby-Lautsprecher, die vorne im Gerät eingebaut sind. Diese reichen aus, um einen Raum mit vollem Klang auszustatten. Deine Lieblingsmusik hörst Du im schönsten Ton von Dolby. Es spielt keine Rolle wo Du Dich im Raum befindest, mit acht Mikrofonen hört Dich Alexa überall.

Echo Show
Echo Show gibt es in weiß und schwarz.

Wann gibt’s Echo Show?

Der Sprachassistent ist eine tolle Erweiterung und bietet neue Möglichkeiten für Dein Smart Home. Leider wird Echo Show erst in den Staaten veröffentlicht und auch US-Bürger müssen sich noch bis zum 28.06.2017 gedulden. Dort kostet Echo Show 300 US Dollar. Da sich Amazon mit der Veröffentlichung genauer Verkaufszahlen sehr zurückhält, kann nur schwer spekuliert werden, wann der Home-Assistent mit Display hierzulande verfügbar sein wird.

Vorsicht vor der Datenkrake

Sprachassistenten haben viele Vorteile und erleichtern den Alltag. Leider gibt es ein großes Problem, das immer wieder heiß diskutiert wird. Alles Erfragte und Gesagte wird an einen Server gesendet und verarbeitet. Das Unternehmen kann also alle Gespräche aufnehmen, solange die Mikrofone nicht auf stumm geschalten werden. Wie lange Daten gespeichert werden, erfährst Du in der Alexa App.

Huawei P10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.