Startseite News & Trends Huawei-Patent: Samsung muss zahlen

Huawei-Patent: Samsung muss zahlen

Huawei-Patent
0

Huawei gewinnt gegen Samsung vor Gericht: Samsung soll Patentrechte von Huawei verletzt haben und dafür mit 80 Millionen Yuan zahlen.

Das Problem mit dem Patent

In den letzten Jahren kam es innerhalb der Telekommunikations-Branche immer wieder zu Klagen zwischen großen Unternehmen. Bestes Beispiel sind Apple und Samsung, die jahrelang im Patentrechtsstreit verharrten. Jetzt stieg auch der Überflieger Huawei in die juristische Kampfarena und verklagte Samsung im letzten Jahr wegen der Verletzung mehrerer Patente im Bereich LTE-Mobilfunkstandards. Beide Unternehmen konnten sich im Vornherein über keine Lizenzvereinbarung einigen, eine außergerichtliche Einigung schlug fehl. Samsung reagierte mit einer Gegenklage. Huawei soll in den Bereichen Kommunikationstechnologie und Bildspeicherung beim koreanischen Konkurrenten abgeguckt haben. Das chinesische Quanzhou Intermediary Court entschied, dass Samsung den Kürzeren zieht und für die Patentsrechtsverletzungen ungefähr 11 Millionen Euro zahlen muss. Das Unternehmen lässt das Urteil zurzeit sorgfältig prüfen.

Bringt Googles PAX erwünschten Frieden?

Um Streitereien zwischen Android-Smartphone-Hersteller zu vermeiden, rief Google das Schutzabkommen PAX ins Leben. PAX kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Frieden“, was Google unter den Herstellern erreichen möchte. Patente können bei einer Teilnahme kostenlos ausgetauscht werden. Große Firmen wie Samsung, LG, HTC und HMD Global sind dabei, andere Firmen wie Sony, Xiaomi und auch Huawei scheinen zunächst nicht am Frieden innerhalb der Android-Liga interessiert.

SmartGrip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.