Startseite News & Trends Studie: iOS und Android passen nicht zusammen

Studie: iOS und Android passen nicht zusammen

Smartphone paar
0

Du hast ein Date? Hat er oder sie das gleiche Betriebssystem auf dem Smartphone wie Du, steht Euch beiden nichts mehr im Weg. Eine amerikanische Studie hat ergeben, dass iPhone-Nutzer Android-Besitzer negativ beurteilen und andersherum. Und wer mit einem gebrochenen Display nach der großen Liebe sucht, der sollte schnell zum Reparaturservice.

Dein Handy kann entscheiden, ob Dein Date nach dem Essen noch mit zu Dir kommt oder nicht! Die Studie Singles in America zeigt, dass Smartphones auch bei der Partnersuche eine große Rolle spielen. Für die Studie wurden 5.500 amerikanische Singles verschiedener Altersgruppen über die Dating-Software Match zu den Themen Dating, Liebe und Sex befragt. Die Ergebnisse sind interessant und zeigen, dass Android- und iOS-nutzer offenbar sehr weit voneinander entfernt sind.

Trifft sich ein Android-Nutzer mit einem iOS-Jünger, so ist es 15 Mal wahrscheinlicher, dass er sein Gegenüber negativ bewertet, als würde er sich mit einem Android-Besitzer treffen. iPhone-Besitzer bewerten Nutzer des Googles-Systems sogar 21 Mal häufiger negativ, im Gegensatz zu anderen iPhone-Nutzern.

Spider-App schnell reparieren lassen

Das Smartphone ist nur einmal heruntergefallen und schon ist das Display gebrochen. Nicht selten kann das Smartphone noch einwandfrei benutzt werden, sodass der Besitzer von einer teuren Reparatur absehen kann. Bei einem Date kommt die sogenannte Spider-App aber gar nicht gut an. Besonders Menschen, die vor 1980 geboren wurden, beurteilen den Besitzer eines Smartphones mit gebrochenem Display negativ. Interessant für alle Männer: 86 Prozent der befragten Frauen finden einen Mann mit einem gebrochenen Display weniger anziehend. Unter Millenials, also Personen, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden, wird der Schaden als weniger schlimm empfunden. Sie sehen es allerdings nicht gerne wenn ihr Date ein veraltetes Smartphones besitzt. Die Studie zeigt: Wer beim Candle Light Dinner einen alten Androiden auf den Tisch legt, der hat nur noch eine 44-prozentige Chance darauf, dass das Date gut verläuft.

Technologie hat es offenbar nicht einfacher gemacht, Liebe zu finden. 22 Prozent der Millenials finden, dass neue Technologien die Partnersuche sogar erschwert haben. 57 Prozent von ihnen fühlen sich sogar einsam – Trotz oder gerade wegen der sozialen Netzwerke?

Paar mit Smartphones
Einer nutzt iOS, einer Android? Dann wird es wohl nichts mit der Liebe.

Was das Betriebssystem über uns aussagt

Dem iPhone hängt noch immer der Ruf an, ein Luxus-Produkt zu sein. Kein Wunder, schließlich steigen die Preise mit jedem neuen Gerät immer mehr. Eine Studie ergab im vergangenen Jahr, dass sich Besitzer eines iPhones als extrovertiert und unehrlich einordnen. Damals hatten die Probanden auch angegeben, dass das iPhone für sie ein Statussymbol sei. Da ist es auch durchaus naheliegend, dass sie nicht nur bei sich selbst, sondern auch bei anderen auf dieses Statussymbol achten, besonders bei der Partnerwahl. Android-Nutzer schätzen sich hingegen mehr als umgänglich und ehrlich ein und legen weniger Wert auf Reichtum, wie die Studie ergab. Dass sie bei anderen auf ähnliche Werte achten, ist ebenfalls verständlich.

Wer sich nur mit Menschen umgibt, die das selbe Betriebssystem nutzen, der verpasst aber sicher eine ganze Menge. Unser Tipp: Das Smartphone beim ersten Date einfach mal ausschalten und den Menschen kennenlernen, ganz unabhängig davon, welches Betriebssystem er nutzt.

Junge Leute Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.