Startseite News & Trends Razer Phone 2: Neues Gaming-Smartphone noch in diesem Jahr?

Razer Phone 2: Neues Gaming-Smartphone noch in diesem Jahr?

Razer Phone
0

Das Razer Phone 2 soll rechtzeitig zum Jahresende auf den Markt kommen. Das gab Anfang der Woche der chinesische Vize-Präsident Chen Xiaoping auf der Gaming- und Unterhaltungsmesse China Joy bekannt.

Allerdings soll es das neue Gaming-Phone laut GizChina zunächst nur in China zu kaufen geben. Da der Vorgänger Razer Phone im vergangenen November auch bei uns erschien, gibt es aber Hoffnung, dass auch das Razer Phone 2 in Deutschland käuflich sein wird.

Razer hatte im November letzten Jahres mit dem Razer Phone sein erstes Gaming-Smartphone veröffentlicht. Das Razer 1 punktete mit 1440p-IPS-Display und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz, wodurch vor allem Gaming-Inhalte besonders flüssig dargestellt werden sollten. Dazu kommt ein Dolby-Atmos-Sound mit hervorragender Klangwiedergabe. Kritikpunkte waren allerdings die mittelmäßige Kameraqualität und das verhältnismäßig dunkle Display.

Xiaoping gab zudem erste Details zur technischen Ausstattung des Razer Phone 2 bekannt. Fest steht, dass der aktuelle Qualcomm Chipsatz verbaut wird. Ob es sich dabei um den aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 845 oder sogar schon um den noch nicht veröffentlichten Snapdragon 855 handelt, ist unklar. Der Snapdragon 855, der Ende des Jahres vorgestellt werden soll, arbeitet nach ersten Angaben noch energiesparender und leistungsstärker als der aktuelle 845. Der Arbeitsspeicher soll mit überdurchschnittlichen 8 GB RAM ausgestattet werden, als interner Speicher sollen mindestens 128 GB Platz zur Verfügung stehen.

Razer Phone 1
Das Razer Phone 1 ist als Gaming-Smartphone bekannt.

Kombination mit dem Project Linda?

Für das Razer Phone 2 wird ein Kombo-Angebot mit Project Linda erwartet. Ein Konzept, das Smartphone und Laptop miteinander verschmelzen lässt. Damit greift Razer eine Idee auf, mit der sich erstmalig Asus im Jahr 2014 beschäftigte. Asus konstruierte dabei das Transformer Book V, das Smartphone, Tablet und Laptop in einem sein kann. Auch Samsung verknüpfte im vergangenen Jahr Laptop und Smartphone mit der DeX-Dockingstation. Dank der handlichen Dockingstation lässt sich das Smartphone mit einem Monitor, einer Maus und einer Tastatur verbinden. So kann der Nutzer nahezu alle Android-Apps bei voller Auflösung im Desktop-Modus bedienen.

Das Project Linda bietet ein anderes Konzept als Samsung: Das Razer Phone wird in eine Aussparung des Laptops gelegt, in der sonst das Touchpad liegt. Es dient dabei zugleich als Prozessor und Touchpad. Sobald das Razer Phone im Laptop steckt, können die Apps auf dem Laptop verwendet werden. Der Laptop zeichnet sich durch einen starken Akku und eine große Festplatte aus. Jedoch kann dieser nicht ohne Smartphone benutzt werden, da ein eigener Prozessor und eine Grafikkarte fehlen. Leider handelt es sich bei dem Project Linda noch um ein Konzept. Es bleibt also abzuwarten, ob es auf den Markt kommt.

Fashion Bloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.