Startseite News & Trends Neues LG Display: Rollen statt falten?

Neues LG Display: Rollen statt falten?

Neues LG Display: Rollen statt falten?
0

Im vergangenen Jahr hat der Hersteller ZTE das erste Klapp-Smartphone der Welt vorgestellt und 2018 werden ebenfalls klappbare Modelle von Samsung und Apple erwartet. Die Consumer Electronics Show zeigt nun allerdings, dass es auch ganz anders kommen könnte – zum Beispiel mit einem rollbaren LG Display.

Immer größer und immer unhandlicher: Moderne Smartphones passen schon lange nicht mehr in die Hosentasche und die Bedienung mit einer Hand wird immer schwieriger. Wer kleinere Hände hat, wird beim Kauf eines neuen Handys auch einige Probleme bekommen. Die Lösung könnten faltbare Smartphones sein. Samsung und Apple sollen bereits an entsprechenden Produkten arbeiten – auch wenn bisher lediglich Patente gesichtet wurden. Der einzige Hersteller, der bisher ein Ergebnis präsentieren konnte war ZTE. Auf dem MWC soll Samsung nun ebenfalls den großen Schritt wagen und das erste Klapp-Smartphone vorstellen.

Vielleicht wird das handliche Smartphone der Zukunft aber auch gar nicht geklappt, sondern gerollt. Das lässt zumindest eine neue Entwicklung von LG vermuten. Der Hersteller hat im Vorfeld der CES ein 65 Zoll großes Display vorgestellt, das wie eine Leinwand zusammengerollt werden kann. Transportiert wird das OLED-Panel mit UHD-Auflösung in einem länglichen Kasten.

2018: Das Jahr der gerollten Smartphones?

Das gerollte LG Display könnte theoretisch auch in einem Smartphone zum Einsatz kommen. Damit hätte der Hersteller eine Lösung für ein Problem gefunden, an dem andere schon jahrelang ohne Ergebnis tüfteln. Die gerollte Variante ist eine interessante Lösung. Beim faltbaren Display gibt es schließlich noch einige Hürden zu nehmen. Zwar hat ZTE bereits ein Klapp-Smartphone auf den Markt gebracht. Dieses hat allerdings kein wirklich zusammenhängendes Display. Zwei im Smartphone verbaute Panels sollen im aufgeklappten Zustand zu einem verschmelzen und so das Smartphone zum Tablet machen. Sie sind allerdings durch einen unschönen Rand voneinander getrennt, was bei der Nutzung stört. Apple und Samsung arbeiten daran, eine solche Unterteilung der Bildschirme zu verhindern – was sich schwierig gestaltet. Ob das LG Display überhaupt in einem Smartphone zum Einsatz kommen wird, steht noch in den Sternen. Wir sind in jedem Fall gespannt, welche Pläne das Unternehmen noch für sein biegbares und rollbares Display hat.

Banner iPhone X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.