Startseite News & Trends Das neue iPhone erkennt Dich aus jedem Winkel

Das neue iPhone erkennt Dich aus jedem Winkel

Das neue iPhone erkennt Dich aus jedem Winkel
0

Die Gesichtserkennung soll deutlich sicherer sein als der Fingerabdrucksensor. Apples neues Flaggschiff soll mit einer Gesichtserkennung der Extraklasse ausgestattet sein und Gesichter sogar erkennen, wenn das Smartphone flach auf dem Tisch liegt. 

Die Gesichtserkennung ist wieder da! Vor einigen Jahren wurden die ersten Smartphones mit Gesichtserkennungssoftware vorgestellt. Doch so plötzlich wie sie kam, verschwand die Technik auch wieder. Denn schnell wurde bekannt, dass ein einfaches Foto in vielen Fällen ausreicht, um das Smartphone zu entsperren. Deutlich besser soll eine neue Software sein, die Apple nun vermutlich in seinem neuen Flaggschiff verbaut. Die Gesichtserkennung im iPhone 8 soll so gut funktionieren, dass das Smartphone das Gesicht seines Besitzers auch dann erkennt, wenn es flach auf dem Tisch liegt. Aufgrund des schrägen Winkels war das bisher nicht möglich. Wie genau das technisch umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Vermutet wird, dass der Hersteller aus Cupertino mit Infrarot oder einer Laser-Erkennung arbeitet.

Galaxy S8
So wird das nichts: Das Galaxy S8 erkennt Dich nur, wenn Du es senkrecht vor Dein Gesicht hältst.

Bisher mit dem Feature ausgestattete Smartphones müssen gerade vor das Gesicht gehalten werden, um den Nutzer wirklich zu erkennen. Sobald der Winkel schräger wird, kann das Smartphone nicht mehr entsperrt werden. Unter dem Codenamen Pearl ID soll Apple an dem Feature gearbeitet haben. Mit Apples Software soll das Smartphone innerhalb weniger Millisekunden entsperrt werden können und den Besitzer des Smartphones sehr zuverlässig erkennen. Doch nicht nur das Entsperren, sondern auch das Sperren des Smartphones ist ein Thema. Denn offenbar soll es auch möglich sein, dass das Smartphone automatisch gesperrt wird, wenn die Software ein fremdes Gesicht erkennt.

Verzichtet Apple auf den Fingerabdrucksensor?

iPhone 8
iPhone 8: Mit oder ohne Fingerabdrucksensor?

Der Fingerprintsensor ist eine der Komponenten, die Fans in den vergangenen Monaten am meisten Sorgen bereitet haben dürfte. Im iPhone 8 soll bekanntlich ein OLED-Display zum Einsatz kommen, das die gesamte Front bedeckt. Wohin also mit dem Fingerabdrucksensor? Dieser sollte ersten Informationen zufolge unter dem Display Platz finden – ihn in das Panel zu integrieren soll Apple allerdings lange nicht gelungen sein. Vor eineinhalb Wochen wurde allerdings berichtet, dass es der Hersteller nun geschafft habe. Aktuell wird wiederum spekuliert, dass Apple den Fingerabdrucksensor verbannt und nur die Gesichtserkennung verbaut. Dass sich der Hersteller aber komplett von dem Feature trennt, erscheint unwahrscheinlich. Zum einen müssten in diesem Falle alle Apps, die auf die Touch ID zugreifen, umprogrammiert werden, was eine Weile in Anspruch nehmen kann. Den Nutzern stünden diese Programme dann erstmal nicht zur Verfügung. Zum anderen ist noch nicht klar, wie sicher die Gesichtserkennung ist.

Mit dem Gesicht bezahlen

Bisher wurde vermutet, dass Apple es nicht ermöglichen würde, per Gesichtserkennung zu bezahlen. Nun soll eine Information im Code des HomePod aber darauf hindeuten, dass Apple Pay doch mit der Gesichtserkennung genutzt werden kann. Sollte dies wirklich der Fall sein, hält Apple große Stücke auf seine Face-ID. Gerade für das mobile Bezahlen muss das Unternehmen seinen Kunden eine hohe Sicherheit gewährleisten – ein Unterfangen, an dem Samsung in diesem Jahr bereits gescheitert ist. Kurz nach dem Release zeigte Heise, dass die Gesichtserkennung sich mit einem einfachen Foto entsperren lässt. Und auch der Irisscanner konnte mit einem Bild der Augen des Besitzers ausgetrickst werden.

Ganz am Rande: News zum iPhone 7s und iPhone SE

iPhone SE
Das erste iPhone SE wurde Anfang 2016 vorgestellt.

Klar, die Gerüchteköche interessieren sich besonders für das Jubiläums-Smartphone. Allerdings kommt dieses ja nicht allein: Neben dem iPhone 8 soll Apple auch das iPhone 7s und das 7s Plus vorstellen. Beide Smartphones sollen – das scheint mittlerweile sicher zu sein – kabellos aufgeladen werden können. Außerdem, so wird heute berichtet, soll Apple bereits an einem neuen iPhone SE arbeiten. Obwohl bisher vermutet wurde, dass Apple von einem weiteren SE-Gerät absehen wird, soll schon im ersten Quartal des kommenden Jahres ein neues iPhone SE erscheinen.

iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.